NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Pfffhh - ein Gummi-Schlauchspiel / tanzfuchs PRODUKTION / Barbara Fuchs / Foto © MEYER_ORIGINALS
Biene im Kopf / Consol Theater / Foto © Pedro Malinowski
Auf die Bühne - Welt retten! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
Biene im Kopf / Consol Theater / Foto © Pedro Malinowski
Eine-Welt-Tag / DansArt / Foto © Beate Steil
Das besondere Leben der Hilletje Jans / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
FAQ - frequently asked questions / DRANGWERK / Elisabeth Pless / Foto © Viola-Sophie
Die Messe / artscenico e.V. / Foto © Guntram Walter
Eine-Welt-Tag / DansArt / Foto © Beate Steil
Auf die Bühne - Welt retten! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
Wenn ich was hören will, muss ich aufs Dach / subbotnik / Foto © Annette Jonak
Umbruch - eine Reise zu Menschen ab 11 Jahren / Fetter Fisch / Foto © Franz Kammer
NICHTS / Futur 3 / Foto © MEYER_ORIGINALS
1816 - Das Jahr ohne Sommer / Musik Theater Kontra-Punkt / Foto © Susanne Diesner
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
Wenn ich was hören will, muss ich aufs Dach / subbotnik / Foto © Annette Jonak
NICHTS / Futur 3 / Foto © MEYER_ORIGINALS
Jahrmarkt der Maschinen / Beat Salon / Foto © Philipp Danz
NICHTS / Futur 3 / Foto © MEYER_ORIGINALS
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
Die Messe / artscenico e.V. / Foto © Guntram Walter
Jahrmarkt der Maschinen / Beat Salon / Foto © Philipp Danz
ELTERNSCHAU / Silvia Jedrusiak / Foto © Erich Saar
Revolution - eine angewandte Utopieforschung / theater-51grad / Foto © MEYER_ORIGINALS
one more pioneer. Musiktheater frei nach David F. Wallace / ZAM - Zentrum für Aktuelle Musik / Foto © Patrick Frost
FAQ - frequently asked questions / DRANGWERK / Elisabeth Pless / Foto © Viola-Sophie
Umbruch - eine Reise zu Menschen ab 11 Jahren / Fetter Fisch / Foto © horsten Arendt.

Spitzenförderung Theater

Die Spitzenförderung Theater wird durch das Referat Theater im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW vergeben. Das Landesbüro unterstützt das Referat bei der organisatorischen Abwicklung im Rahmen der Bewerbungsphase und erstellt auf Grundlage der Endevaluation der Gruppen einen Abschlussbericht. Es ist kein stimmberechtigtes Mitglied im Auswahlverfahren.

Die Bewerbungsfrist für die Spitzenförderung 2015 bis 2018 war der 31. Januar 2015 - die Frist ist abgelaufen und Bewerbungen können nicht mehr eingereicht werden.

Die Jury tagte im März 2015 unter Leitung von Frau Bettina Milz, Referatsleiterin Theater im MFKJKS, in Düsseldorf.

Die Jury zur Vergabe der Spitzenförderung 2015-2018 bestand aus: Markus Dross (Regisseur), Rainer Hofmann (Dramaturg, Festivalkurator), Johanna-Yasirra Kluhs (Künstlerische Leiterin von FAV2014), Dorothea Marcus (Theaterkritikerin) und Bettina Milz (Referatsleiterin Theater im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport)

Spitzenförderung Theater 2015-2018

"Düsseldorf, 20. Mai 2015. In den nächsten drei Jahren werden erneut vier Ensembles des Freien Theaters eine Spitzenförderung des Landes in Höhe von jeweils 65.000 Euro jährlich erhalten. Dies gab Kulturministerin Ute Schäfer heute bekannt. Die Sonderförderung war im Jahr 2012 erstmals ausgesprochen worden.

"Nordrhein-Westfalen hat eine großartige freie Theaterszene. Die Basis dafür ist die Förderung der Produktionsstätten und Ensembles. Die Spitzenförderung des Landes schafft Planungssicherheit und stabile Rahmenbedingungen für Künstlerinnen und Künstler, insbesondere für Theaterkollektive, die landesweit und überregional agieren", sagte Schäfer.

Eine Jury aus regionalen und überregionalen Experten hat aus 19 Bewerbungen vier Ensembles ausgewählt. Das Auswahlverfahren wurde in Kooperation mit dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste durchgeführt. Die Förderung gilt besonders der Anerkennung von Arbeiten mit herausragender überregionaler und internationaler Strahlkraft und professioneller künstlerischer Vernetzung.

In der Spitzenförderung verbleiben "kainkollektiv" aus Bochum, "Hofmann&Lindholm" aus Köln sowie die Gruppe "half past selber schuld" aus Düsseldorf. Neu hinzugekommen ist "vorschlag:hammer" aus Mülheim an der Ruhr. Die Spitzenförderung wird von Juli 2015 bis Juni 2018 gewährt."

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Kontakt: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Spitzenförderung Theater

"Düsseldorf, Februar 2012. In Nordrhein-Westfalen werden mit einer Vielzahl von Einzelförderungen ca. 200 Projekte bzw. Kompanien im freien Theater durch die Kommunen und das Land jährlich unterstützt. Für den Theater- und den Tanzbereich (inklusive Kinder- und Jugendbereich) stehen derzeit für Einzelförderungen insgesamt jeweils ca. 400.000 Euro Projektmittel zur Verfügung, die Förderbeträge liegen in der Regel zwischen 8.000 und 20.000 Euro. Diese Förderungen garantieren die Vielfalt im kreativen Leistungsspektrum, schaffen aber zu wenige Chancen für eine qualitativ herausragende künstlerische Spitzenleistung.

Ab 2012 werden entsprechend der Spitzenförderung im Tanz vier Ensembles im Bereich Theater in eine Spitzenförderung mit jeweils maximal 65.000 Euro aufgenommen. Die Dauer umfasst zunächst drei Jahre. Es geht insbesondere darum, Ensembles, die sich über Jahre bewährt haben und einen professionellen Arbeitskontext aufgebaut haben, in ihrer Existenz und künstlerischen Praxis zu stabilisieren und eine bessere Planungssicherheit zu geben. Ein wesentlicher Aspekt bei dieser Aufstockung ist auch, dass mit der Anhebung der Landesförderung Komplementärfinanzierungen in ganz andere Dimension möglich werden könnten, etwa über die Kunststiftung NRW, den Fonds Darstellende Künste oder die Bundeskulturstiftung. Die Auswahl soll über eine Jury stattfinden."

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Kontakt: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW