FFT Düsseldorf
Eingetragen von Forum Freies Theater (FFT Düsseldorf) am 13.01.2022 14.46 Uhr

Geborensein und anfangen können, diese beiden Aspekte menschlichen Lebens bilden die Haupttriebfedern des Politischen und der Kunst. Ständig kommen Menschen hinzu, die mit ihren Vorstellungen und Handlungen das bereits Existierende verändern. Anfänger werden, die Initiative ergreifen und Neues wagen – das ist frei nach Hannah Arendt das Thema dieser groß angelegten Choreografie von Antje Pfundtner in Gesellschaft. Die Hamburger Künstlerin hat für uns eine neue Fassung mit Darsteller*innen aus Düsseldorf erarbeitet.


Die Bühne wird zum Möglichkeitsraum, in dem die Vorstellungskraft jedes und jeder einzelnen eine Rolle spielt, wo mit jedem Auftritt alles möglich scheint und sich das Unerwartete tatsächlich ereignet. Für unsere erste Spielzeit im neuen Theater haben wir uns diese ermutigende, tiefgründige und humorvolle Inszenierung von Antje Pfundtner gewünscht – kann man sich eine bessere Art und Weise vorstellen, gemeinsam ins neue Jahr zu starten?

Weiterer Termin: 15.01.2022 20:00 Uhr
Weitere Einträge laden

Bitte melden Sie sich an, um eine Antwort zu verfassen.

Anmelden als LFDK-Mitglied Anmelden als externer Nutzer