Theater im Depot, Dortmund
Eingetragen von vier.D am 05.04.2019 13.13 Uhr

In Show Me erforschen drei Performerinnen mit ihren Körpern, mit Worten und Bewegungen das, was Tanz und Theater ausmacht. Zusammen mit dem Publikum verschieben sie Blickachsen und verändern Positionen im Raum. Die Trennung zwischen Performenden und Zuschauenden wird in dem Moment aufgelöst, in dem alle gemeinsam erforschen, wie es sich anfühlt, zu beobachten oder beobachtet zu werden. 

Was passiert, wenn ich im Scheinwerferlicht stehe? Und was, wenn ich mich ins Dunkle zurückziehe? Wer schaut eigentlich wen an, und wie lässt sich eine Blickrichtung umdrehen, wenn ich nur lange genug zurückschaue? Wann fühlt es sich nicht mehr angenehm an? Wie viel möchte ich teilen? Und wer zeigt eigentlich mehr – diejenigen, die schauen oder diejenigen, die angeschaut werden?

Eintritt

Vorverkauf: 10 € / 6 € ermäßigt

Abendkasse: 12 € / 8 € ermäßigt

Kartenreservierung unter: vier.D@online.de


Mehr Infos: http://www.leere-fuelle.de/


Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Dortmund.


The100Hands arbeitet unter der künstlerischen Leitung von Jasper Džuki Jelen und Mojra Vogelnik-Škerlj an interdisziplinären und partizipativen Performances zwischen zeitgenössischem Tanz, Performance und Site-Specific-Art. Die Arbeiten von The100Hands gehen immer von einem realen Zusammentreffen von Personen aus, von dem die Performances entwickelt werden. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Performer*innen und Publikum und neue Perspektiven und Blickwinkel werden so möglich. Die größere Verbreitung und Sichtbarkeit in Internet und sozialen Medien übertragen The100Hands auf Bewegungen und soziale Interaktionen und holen sie in den Theaterraum.

Konzept und Choreographie: Jasper Džuki Jelen und Mojra Vogelnik Škerlj mit Jade van den Hout. Performer*innen: Jade van den Hout, Maria Madeira und Mojra Vogelnik Škerlj. Text: Jasper Džuki Jelen und Performer*innen. Kostüm: Esther Sloots. Licht: Arjuna Borsetti. Produktionsleitung: Sanne Wichman. Ko-Produktion: DansBrabant. Mit Unterstützung von: PLAN Talentontwikkeling Brabant und Podium Bloos. Gefördert durch: Prins Bernard Cultuur Fonds und Gemeinde Breda. Dank an: Boulevard Theater Festival, Chasse Theater Breda, Nieuwe Veste Breda, De Nieuwe Vorst Theater und Het Huis Utrecht.

Weitere Einträge laden

Bitte melden Sie sich an, um eine Antwort zu verfassen.

Anmelden als LFDK-Mitglied Anmelden als externer Nutzer