ZAK Zirkus und Artistik Zentrum Köln
Eingetragen von tanz.tausch am 11.03.2020 19.25 Uhr

In der Produktion „Im Grunde“ suchen vier Menschen nach gemeinsamen Berührungspunkten, also nach Momenten, in denen sie aufeinander angewiesen sind und nach jenen, in denen sie eigenständig agieren können. Die Kompanie Neun, 2018 in Köln gegründet, tritt an mit der Überzeugung, dass sich eigene Gefühle, Wünsche und Gedanken besonders mit der Bühnensprache des zeitgenössischen Zirkus finden und aufzeigen lassen. Gemeinsam weiter, im Kreis, geradeaus, zurück, von vorne. Tänzerisch, theatral und zirzensisch gehen die vier Performer*innen aufeinander ein und voneinander weg, treten in Symbiose, verteilen sich selbst und ihre Gedanken.


Zum ersten Mal stehen die vier jungen Artist*innen in der Produktion „Im Grunde“ unter der Regie von Yolande Sommer auf der Bühne. In intensiver Auseinandersetzung mit sich selbst und der Gruppe spiegelt das Stück die Produktionsphase und die Entwicklung der Performer*innen wider und lässt Figur und Performer*in eins werden.  


Seit ihrer Gründung hat die Kompanie mehrere Produktionen in Deutschland und International auf Festivals gezeigt, unter anderem auf dem Berlin Circus Festival, in Helsinki und in Israel. 


Darsteller*innen: Laura Runge, Malte Garrecht, Nina Blankenagel, Rahel Gieselmann

Regie und Produktionsleitung: Yolande Sommer

Weitere Einträge laden

Bitte melden Sie sich an, um eine Antwort zu verfassen.

Anmelden als LFDK-Mitglied Anmelden als externer Nutzer