Kölner Künstler Theater, 50825 Köln
Eingetragen von KKT. Kölner Künstler Theater am 05.10.2020 09.18 Uhr

Ein Stück mit Bildern, Klangmotiven, Schauspiel, Tanz und Vibrationen und ohne Wortsprachen. Interdisziplinär, intergenerativ und inklusiv.


Eine Tänzerin und eine Schauspielerin schaffen spielerische, tänzerische, visuelle, akustische und vibrierende Bilder vom Ursprung der Dinge und der Elemente, so dass Welten entstehen. Inspiriert von der Elementenlehre und frei umgesetzt.


Zauberwelten möchte ein uneingeschränktes und gemeinsames Erleben von Theater, von Geschichten und von zauberhaften Welten ermöglichen. Menschen verschiedener Altersgruppen (auch für 2-Jährige) und mit verschiedenen besonderen Bedarfen und bunten Denk- und Wahrnehmungsweisen können gemeinsam ein Stück erleben, das sie alle auf vielfältige Weise anspricht, ohne dass Worte fallen:


Das Stück ist offen für die eigenen und vielfältigen Interpretationen, Ideen und Gedanken. Es ist da, was die Zuschauenden sehen, hören und/oder fühlen.


Zugleich kann es konkret als eine Entstehungsgeschichte der Elemente Licht, Feuer, Erde, Wasser gesehen werden. Sich sanft in Bewegung setzende Kokonwolken entpuppen sich und zwei Weltengestalterinnen werden sichtbar. Diese beginnen, die Welt der Elemente zu erschaffen. Es entsteht Luft, spür- und sichtbar gemacht durch ein in Bewegung gesetztes Mobile. Dann bringt das Feuer Wildheit und Impulsivität, bis schließlich durch das Element Erde wieder Ruhe einkehrt. Mit dem Wasser kommen Bilder, die eine Wasseratmosphäre entstehen lassen. Alles kommt zur Ruhe. Vereint und still.


Eine inklusive Ensembleproduktion von Martina Kock, Sonia Pereira Alves, Frieda Roßbach und Ruth zum Kley.

Auf der Bühne: Martina Kock und Sonia Pereira Alves.

Gebärdensprachdolmetscherin/Coachin: Isabel Faul.


Im Auftrag des Ensembles: Markus Apitius (Musik), Marie Dinger (Kostüm), Daniel Swoboda (Technik). Herzlichen Dank auch an Carola Jagdhuhn für die nähende ehrenamtliche Unterstützung.


Dauer: 40 Minuten


FÖRDERUNG


Zauberwelten wird gefördert von der Kämpgen Stiftung Köln und vom KKT e.V..



Weitere Einträge laden

Bitte melden Sie sich an, um eine Antwort zu verfassen.

Anmelden als LFDK-Mitglied Anmelden als externer Nutzer