Anrufen E-Mail schreiben
commonnorm / TachoTinta / Foto © Michael Zerban
CAMPING PARAISO / ANALOGTHEATER / Foto © Nathan Ishar
Recircling / Yana Novotorova / Foto © Heike Kandalowski
SUITS / Kwarme Osei / Foto © Andreas Roehrig
LET’S SING ANOTHER SONG! / POLARPUBLIK / Foto © POLARPUBLIK
The Soul of the Zeit / PARADEISER / Foto © Hans Diernberger
K.I.T.C.H.E.N. / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
back to the roots / Pottporus e.V. Renegade / Foto © Pottporus e.V.
DWDW - Die Sache mit den Bäumen / Armada Theater / Foto © Armada Theater
HELLO TO EMPTINESS / MOUVOIR Stephanie Thiersch / Foto © Martin Rottenkolber
UPSIDE DOWN / Theater Titanick / Foto © Metaorange Andreas Matthes
Grandmothers of the Future / Waltraud900 / Foto © Melanie Zanin
Steinzeit Hautnah / Theater Titanick / Foto © Leon Hirsch
Wetland / Katharina Senzenberger / Foto © Nathan Ishar
Praktisch Galaktisch / Daniel Ernesto Mueller / Foto © Heike Kandalowski
Störfall / disdance-project / Foto © Klaus Wohlmann
These are a few of my favorite things / äöü / Foto © äöü
BLACK EURYDICE / kainkollektiv / Foto © Daniela del Pomar
DREAM MACHINE / Anke Retzlaff / Foto © Lev Gonopolski
Silke Z. / die metabolisten / Foto © Lucas Aal
Boyband / notsopretty / Foto © Anna Spindelndreier
Sonic Highway / MFK Bochum / Foto © Szenische Forschung

Allgemeine Projektförderung

Fristen: 15. November & 15. Mai

Aktuell können keine Anträge eingereicht werden.

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. fördert mit Mitteln des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen herausragende Projekte der Freien Darstellenden und Performativen Künste in NRW.

Auf einen BlickAntragstellungHilfe & BeratungFördergrundsätzeDie JuryGeförderte Projekte

Geförderte Projekte

Allg. Projektförderung 2024 (Förderrunde 1)

 

Liste der geförderten Projekte (PDF)

Der künstlerischen Fachjury war es ein wichtiges Anliegen, sich mit einem Kommentar zu der aktuellen Vergabe zu äußern und diese kulturpolitisch einzuordnen.

Kommentar der künstlerischen Fachjury (PDF)

Die künstlerische Fachjury für die 1. Förderrunde 2024 (Stichtag 15. November 2023) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Josephine Raschke (Schauspielerin, Performerin & Kulturschaffende, Bochum)
  • Daniel Schüßler (ANALOGTHEATER, Köln)
  • Erpho Bell (Theatermacher, Autor & Dozent, Havixbeck)
  • Indira Heidemann (Theaterlabor, Bielefeld)
  • Morgan Nardi (Choreograf, Regisseur & Performance Artist, Düsseldorf)

Außerdem in der Jury: Eine / ein Vertreter*in für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

In beratender Funktion: Vertreter*innen aller Bezirksregierungen.

Allg. Projektförderung 2023 (Förderrunde 2)

 

Liste der geförderten Projekte (PDF)

Die Jury für die 2. Förderrunde 2023 (Stichtag 15. Mai 2023) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Miriam Michel (Künstlerin, Bochum)
  • Philipp Schaus (tanzhaus nrw, Düsseldorf)
  • Ralph Würfel (Kulturmanager, Projekt- und Festivalorganisation, Bielefeld)
  • Charlotte Petersen (MNEME kollektiv, Münster)
  • Manuel Moser (Schauspieler, Regisseur und Theatermachender, Köln)
  • Eine / ein Vertreter*in für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

In beratender Funktion: Vertreter*innen aller Bezirksregierungen.

Allg. Projektförderung 2023 (Förderrunde 1)

 

Liste der geförderten Projekte (PDF)

Die Jury für die 1. Förderrunde 2023 (Stichtag 15. November 2022) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Luzie Ackers (TheatreFragile, Detmold)
  • Silvia Jedrusiak (Regisseurin, Produzentin und Schauspielerin, Münster)
  • Zwoisy Mears-Clarke (Choreograph, Düsseldorf)
  • Josephine Raschke (Schauspielerin, Bochum)
  • Daniel Schüßler (ANALOGTHEATER, Köln)
  • Eine / ein Vertreter*in für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

In beratender Funktion: Vertreter*innen aller Bezirksregierungen

Allg. Projektförderung 2022 (Förderrunde 2)

 

Liste der geförderten Projekte (PDF)

Die Jury für die 2. Förderrunde 2022 (Stichtag 15. Mai 2022) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Anne Keller (RUE OBSCURE, Münster)
  • Miriam Michel (Künstlerin, Bochum)
  • miu (Ryutaro Mimura) & Akiko Okamoto (Künstler & Kuratorin, Düsseldorf)
  • Ralph Würfel (Theaterlabor Bielefeld)
  • Philipp Schaus (tanzhaus nrw, Düsseldorf)
  • Eine / ein Vertreter*in für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

In beratender Funktion: Vertreter*innen aller Bezirksregierungen

Allg. Projektförderung 2022 (Förderrunde 1)

 

Liste der geförderten Projekte (PDF)

Die Jury für die 1. Förderrunde 2022 (Stichtag 15. November 2021) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Michael Lurse (Hamm, Künstlerische Leitung HELIOS THEATER)
  • Luzie Ackers (Detmold, Künstlerische Leitung TheatreFragile)
  • Silvia Jedrusiak (Münster, Freie Regisseurin, Produzentin und Schauspielerin)
  • Anas Ouriaghli (Köln, Freier Schauspieler & Regisseur)
  • Maren Butte (Düsseldorf, Theater- und Tanzwissenschaftlerin)
  • Eine / ein Vertreter*in für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

In beratender Funktion: Vertreter*innen aller Bezirksregierungen

Allg. Projektförderung 2021 (Förderrunde 2)

 
Künstler*in Titel Ort Form
Adriàn CastellóIN_TRANSITKölnTanz
Agnetha JaunichW wie Wut - eine Tanz-Lecture_Performance über Weiblichkeit und Wut (AT)BielefeldTanz-Performance
Alfredo ZinolaVR Super ProximityKölnTanz/VR Film und Installation
artscenicoBrennschärfe xDortmundPerformance, Film, Fotogr., Hybride Kunst, Musik
Ballmoos ProductionsOxford Spacebase (AT)MünsterRecherche, Musiktheater, Installation
c.t.201 Freies Theater Köln e.V.WUT#Bürger:innen (AT)KölnSchauspiel, Performance
Celine BellutA performance is a long quiet riverKölnTanz und bildende Kunst, auf der Bühne
Chikako KaidoHeilen, Täuschen, DemokratieDüsseldorfTanzperformance
CocoonDanceRUNTHROUGHBonnZeitgenössischer Tanz
DansArt TanznetworksBonjour SoleilBielefeldTanz, Malerei, Musik
Deutsch Griechisches TheaterIphigenie im Trauerland nach EuripidesKölnPerformance, Theater
Fanti Baum & Frédéric De Carlosolo: disassembling – assemblingDortmundPerformance, Score, PerformanceBuch
Festival FavoritenFavoriten Festival 2022DortmundFestival
Kathrin SpaniolDie FührungDüsseldorfPerformance
KOM'MA TheaterDas NEINhornDuisburgSchauspiel, Tanz
Matthias KurthRapid MotelKölnAudiovisuelle Live-Performance
Monsterrat Gardó Castillo& Petr HastikBRUTOLOGYDüsseldorfdigital&partizipativ&site-specific Performance
niclamueBehauptete Biografien. Hommage an Cathy BerberianKölnMusiktheater, Dokumentation, Performance
nö theaterHannibalkomplex (AT)KölnDokumentarisches Theater
Oliver BedorfOsteingang BühnenphaseKölnTheaterperformance
Rotterdam PresentaThe Plastic ArchiveDüsseldorfInszenierung im digitalen Raum
Rottstr. 5 Theater e.V.YOU ARE (NOT) ALONEBochumTheater
Ryutaro MimuraBibliopark ExDüsseldorfInstallative Performance
Sarah WissnerRaschel - Ein Stück KartonNeussFiguren- / Materialtheater
TF TanzFaktur UG(Rh)einfach Fest!KölnTanztheater
THE BEAUTIFUL MINDSKarl Küpper - Dreck im Keller (AT)BonnTheater
Theater TitanickSteinzeit hautnahMünsterTheater im öffentlichen Raum
Tim MrosekDRECKSTÜCKKölnPerformance, Theater
undBorisundSteffiBravo.Zwiegespräche im Spaghettiwesterfachjargon.BochumTheater, Performance
Ursina Tossifux - Tanzstück für junges Publikum mit- und ohne SehbeeinträchtigungenKölnTanz
XXTanzTheater Bibiana JimenezFRAGILEKölnPerformance, Tanzinstallation
Zeitzeug_FestivalZeitzeug_Festival 2021BochumFestival der darstellenden und bildenden Künste

Die Jury:

Die Jury für die 2. Förderrunde 2021 (Stichtag 15. Mai 2021) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Katharina Kolar (Münster)
  • Miriam Michel (Bochum)
  • miu / Ryutaro Mimura (+Akiko Okamoto, Düsseldorf)
  • Rosie Ulrich (Köln)
  • Ralph Würfel (Bielefeld)
  • Bettina Milz (für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW)

In beratender Funktion: Cristina Loi (Bezirksregierung Arnsberg), Georg Veit (Bezirksregierung Münster), Dr. Jochen Link (Bezirksregierung Köln), Karin Laufer (Bezirksregierung Detmold), Ralph Zinnikus (Bezirksregierung Düsseldorf)

Allg. Projektförderung 2021 (Förderrunde 1)

 
Künstler*in Titel Ort Form
Annette von Droste zu Hülshoff-StiftungDie Judenbuche, NovelleHavixbeckVideo-/Audiowalk + App
äöü (Patricia Bechtold / Johannes Karl) „These are a few of my favorite things" (AT)BochumPerformance
Avi Kaiser Sergio AntoninoNOT ALL ISLANDS ARE SURROUNDED BY WATERDuisburgContemporary Dance
Behrmann/Koch/MielichVerkauf mir das Lied vom TodDortmund Interaktive Performance
Brecht & Sommer GbREine Reihe zur zeitgenössischen Vortragskunst ::: A Series on contemporary Lecture PerformancesKölnLecture Performances/ Veranstaltungsreihe
Çakey BlondGlitterMünsterPerformance
Caner Teker„Translate, Transform, Transfigure…“DüsseldorfPerformance
Carla Jordão A UNIVERSAL OPINIONKölnTanz Performance
Daniel Ernesto Müllerpraktisch galaktischDüsseldorfBühnenstück für Kinder ab 6 Jahren
Das Welttheater von NütterdenDas Welttheater von NütterdenKleveperformativer Spaziergang
Dr. Katrin Deufert und Thomas PlischkeDenkraum Archiv Tanz (AT)SchwelmTanz, Performance
Europäisches Musiktheater e.V.„Songspiel Mahagony“ Kurt Weill mit dem Wizo-Verband der jüdischen Gemeinde KölnKöln Kammeroper
forum kunstvereint e.V.Der Sonnenkönig - Performance für Menschen ab 5 JahrenGelsenkirchenPerformance, Theater
Gabriele BrüningRosa! Mensch sein ist vor allem die HauptsacheMünsterSchauspiel
Gesine Hohmann Frederick die MausDuisburgTheater für Kinder
Jascha SommerNo Future Club (AT)KölnPartizipative Performance
Jennifer JefkaWas für ein Affentheater!MünsterInteraktiv, Zeitgenössisch, Kleinbühnenformat
Julia Nitschke und Caroline KappLabern übers eigene Land : digital BochumDigitales Theater
Julia-Huda Nahas"BITTER (SWEET) HOME" (AT)KaarstSchauspiel
Karen Bößerhttps.//:DiS°DANCE (Arbeitstitel)DüsseldorfPerformance, Video
katze und krieg näherKöln Performance im halböffentlichen Raum
Khadidiatou BangouraFühl die Welt durch meine HautBonnInteraktive Tanzproduktion
KimchiBrot Connection / Hochkeppel Hofmann Junghanns GbRkeep on survivin’ (AT) KölnPhysical Theatre
Kirsten RoßDer selbstsüchtige Riese/ The selfish giant BielefeldFigurentheater
KKT. Kölner Künstlerinnen TheaterESAM - oder die Welt steht KopfKölnKindertheater / Schauspiel- und Figurentheater
Küppers und KonsortenKlamotten- Über den Umgang mit Textil ( AT)DüsseldorfTanztheater für junges Publikum
Maria TrautmannFrag mich nicht warum (Arbeitstitel)BochumArtistic Research / Physical Theatre/ Music
MIRA / Julia Riera-KresserMIRA 10_IkonenKölnPerformance Tanz
Netta WeiserRadio-ChoreographyKölnInterdisziplinäres Format
Overhead ProjectInternationales Symposium „Re-Writing Circus”KölnZeitgenössischer Zirkus, Tanz
Özlem Kothe PulseKölnTanz
Paradeiser ProductionsThe Soul of the ZeitKölnMusiktheater
Philine Velhagen / Drama KölnDer Kreis oder the Making of L'Argent (AT)KölnPerformance im öffentlichen Raum
Physical Theatre Netzwerk e.V.FULL SPIN Festival 2021EssenFestival+
Polar Publik e.V.LET'S SING ANOTHER SONG, BOYS (AND GIRLS!), THIS ONE HAS GROWN OLD AND BITTERKölnpartizipative Installation und Workshopparcours
Projekt-ilAm Tisch - At the Table: Seven (AT)DüsseldorfPerformance
Ryutaro MimuraBiblioparkDüsseldorfInstallative Performance
Sabeth DannenbergGaia - make our planet sane againMünsterPhysical Theatre & Neuer Zirkus
Saskia Rudatshame you WHAT!? (AT)KölnKonzert-Performance in Drag
Sepidar Theater / Aylin KreckelGewalt (AT)DortmundDokumentarisches Th., Schattentheater, VideoArt
Silvana MammoneWood SaysBonnSoundwalk
Sommerblut Kulturfestival e.V.Urbane Oasen / WildwuchsKölnPartizipative Performance
Sonia FrankenDaneben Benehmen / Miss BehavingKölnPerformance/Installation, Tanz, Maskenspiel
Stefan MießelerVollgas - the life and deaths of Michael S.BielefeldTheaterstück
STERNA │ PAUThe Hex PistolsBochumPerformance, Theater für junges Publikum
tanz.tausch festival (tellmann & schmidt GbR) tanz.tausch festival 2022- 10 jähriges Jubiläum Köln Tanzfestival
TANZTHEATER SKORONEL „RELOADED“ / Sabina Stücker / Judith KuckartDIE ERDE IST GEWALTIG SCHÖN, DOCH SICHER IST SIE NICHT EssenTanz /Literatur/ Musik
theater fayoum WaldgeflüsterDüsseldorfMusiktheater
Theater im Bauturm. Freies Schauspiel KölnMadonnas letzter TraumKöln Theater
Theater MarabuM.O.D. Master of DesasterBonnopen air Musik-Performance
Theaterkollektiv her.storyDie silberne StadtDüsseldorfSchauspiel
Theaterlabor BielefeldTeutopia City (AT)Bielefeldpartizipativ-performatives Theater
Thomas LehmenKunstgarten Gustavstraß2OberhausenTanz
TOBOSODas Lafari PrinzipEssenOutdoor- Theater-Expedition
Tümay Kılınçel "we ❤ 2 raqs" (Arbeitstitel)DüsseldorfTanz-Performance

Die Jury für die 1. Förderrunde 2021 (Stichtag 15. November 2020) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen: Matthias Damberg (Hamm), Philine Velhagen (Köln), Irina Bârcă (Düsseldorf), Luzie Ackers (Detmold), Silvia Jedrusiak (Münster), Bettina Milz (für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW). In beratender Funktion waren anwesend: Cristina Loi (Bezirksregierung Arnsberg), Georg Veit (Bezirksregierung Münster), Dr. Jochen Link (Bezirksregierung Köln), Karin Laufer (Bezirksregierung Detmold), Ralph Zinnikus (Bezirksregierung Düsseldorf).

Allg. Projektförderung 2020 (Förderrunde 2)

 
Künstler*in Titel Ort Form
artheaterSchnell & DreckigKölnTheater
beWEGEnd e.VNOISY CASES EssenTanz
Bianca Mendonça LandScaping (Erste Ausgabe) KölnPerformance / Choreografie
Britta LennardtFliegen lernenWittenJugendtheater
Chikako Kaidowhat we have lostDüsseldorfTanz / Performance
Christina SeckLumpentheater „Jim Knopf“PaderbornSchauspiel / Musik
CocoonDance CompanySTANDARDBonnTanz
c.t.201 Freies Theater KölnKlabauter (AT)KölnSchauspiel / Performance
.DencuentroSINP'AKölnTanz
Der kleine ContainerKontaktPaderbornTheater / Installation
DIN A 13 tanzcompanycellar and secrets_2020 (AT)KölnTanz / Performance / Video
Dortmunder KunstvereinLina Hermsdorf - DIAPAUSEDortmundTanz / Performance
DOSSIER 3-D-Poetry Ich, ist ein Berg und ein FlussKölnTanz / Malerei / Musik / Objekt
ehrenfeldstudios e. V.Sharing Across Borders - Internationales Netzwerk FestivalKölnFestival
ElsaArtmann&SamuelDuvoisinUmzug in eine vergleichbare LageKölnTanz
Fabian ChyleAGGREGATING SOUNDLAYERSWuppertal Performance / Soundinstallation /Choreografie
Friederike FelbeckScheuer Vogel Traum - Eine Reise zu Federico Fellini und Tonino GuerraDüsseldorfTheater / Film / Installation
fringe ensembleDraußen vor den Türen / Outside our doorsBonnPerformance/ Forschungsprojekt
GLOSTER ProductionsNur die Toten kennen BrooklynMünsterSchauspiel / Multimedia
HARD BOILED WONDERLANDHARD BOILED WONDERLANDBergisch GladbachMusiktheater
Klanglicht EnsembleHuman InterfaceDortmundAkustisches Licht-Theater
KonnectiveShame my NameKölnPerformance
KOM'MA TheaterDas Mädchen und der DracheDuisburgTheater
Labor für sensorische AnnehmlichkeitenSorry, ich muss schlafen!DortmundInstallation / Theater
Lyoudmila MilanovaENVIRONMENT IKölnRauminstallation / Interdisziplinär
Marlin de HaanForget while RememberingDüsseldorfPerformance
ON - Neue Musik Köln(si) recuerdo bienKölnMusiktheater
Ralf Kiekhöfer, Theater Töfte, TheaterKoronaMacht - Liebe! ShakespeareHalleSchauspiel, Figurentheater, Objekttheater
Rottstr 5 Theater e.V.AUSWÄRTSSPIELBochumTheater
SPOTNIK - Intermediale Künstenach Aischylos/Marinetti u.a. PROMETHEISCHE KULTUR KölnSchauspiel / Video / Musik / Performance
STERNA | PAU produktionenCall me by any name (AT)BochumInternet-Performance
TanzFaktur KölnTanz muss getanz werden! - Zur Nachhaltigkeit von TanztheaterproduktionenKölnTanztheater
Theater der KellerAGENDAKölnTheater / Site-Specific Performance
Theater der KlängeDas KugeltheaterDüsseldorfIntermediales/ Immersives Theater
theater monteureJeder Mensch ist ein Künstler / Ich denke sowieso mit dem KnieKölnRecherche / Performance
Theater TKOANGST ESSEN SEELE AUF in Zeiten von Corona (AT)KölnChoreografie
TOBOSODr. Lafari ist weg! - eine Theater-ExpeditionEssenInszenierte Schnitzeljagd
Vlasova & PawlicavergissmeinnichtDüsseldorfTanz

Die Jury für die 2. Förderrunde 2020 (Stichtag 15. Mai 2020) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen: Anne Keller (Münster), Christoph Rodatz (Dortmund), Fabian Sattler (Essen), Sabine Seume (Düsseldorf), Rosi Ulrich (Köln), Bettina Milz (Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW) und in beratender Funktion Dr. Jochen Link (Bezirksregierung Köln) und Cristina Loi (Bezirksregierung Arnsberg).

Allg. Projektförderung 2020 (Förderrunde 1)

 

Allg. Projektförderung 2020 (Förderrunde 1)

Künstler*in Titel Ort Form
Adrián CastellóIN-CONNECT+IONKölnTanz / Zirkus / Performance
Alfredo ZinolaAndere WeltKölnTanz
Alina RohdeBilder deiner großen LiebeKölnTheater / Performance
Antje VelsingerPERFORM!KölnTanz
Avi Kaiser Sergio Antonino"when air is still around"....(AT)DuisburgTanz
Brachland-EnsembleLokal EuropaLeverkusenSchauspiel / Performance / Recherche-Theater
Damian PoppAmelie und der Wolf - Auf der Suche nach dem Anders-Sein.EssenKinder- und Jugendtheater / Puppenspiel / Schauspiel
David Guy KonoMetamorphose (AT)DortmundTheater / Installation/ Performance
ehrenfeldstudiosSOFORT - Improvisationstage: Tuning mit Lisa NelsonKölnTanz
Feedback KollektivIntervention : LiebeBielefeldPerformance
forum kunstvereint e.V.SCHLALALALAUFENGelsenkirchenTanz für junges Publikum
Frederik Werthrather cybog than goddessKölnPerformance / Installation / Tanz
FreiFrauWerkstatt DemokratieMünsterTheater / Performance / Installation / Bildende Kunst
fringe ensembleMAP TO UTOPIA _ The Wall _ Gaming PerformanceBonnPerformance
Gehörlosen Theaterverein Dortmund e. V.Zampanos WeltDortmundTheater
Georg BeckDAFNE-SZENENDüsseldorfMusik / Tanz / Theater
i can be your translator / InTaktbesser ist besserHerdeckePerformatives Theater
IG ProfitrainingProfitraining & Workshops 2020KölnProfessionelles Tanztraining
Jonas SchiffauerRunnersKölnZeitgenössischer Zirkus / Tanz
Junge Bühne Bochum(Amor und) Psyche - wie man eine Superheldin wirdBochumKinder- und Jugendtheater
Kathrin SpaniolLaudatio (AT)DüsseldorfPerformance
katze und kriegplaying aroundKölnPerformance
Kirsten RoßPrima KlimaBielefeldFigurentheater
Kulturzentrum Grend e.V./ Theater FreudenhausStillstandEssenDarstellende Kunst / Video
Marie-Zoe Leonie BuchholzFemina Saga (AT)DüsseldorfPerformative Kunst / Tanz
Marlin de HaanDie Frau vom MeerDüsseldorfTheater
Maschinenhaus Essen (Carl Stipendium e.V.)Dialogisch bleiben / Politisch werdenEssenResidenzbegleitende Dialogformate
MIRAMIRA 9_ was uns trennt und (ver)bindet ( AT)KölnTanzperformance
MNEME kollektivTurbogigamanipoweristischMünsterTanztheater für Kinder
movingtheatre.deBACHMANNKölnSchauspiel / Performance
mythen der moderne / Pia JanssenDie Stimme der Stadt (Bensberg und Wuppertal) KölnPartizipative Theaterperformance
Özlem AlkisSoundtracking the stageKölnTanz
Pangalaktisches TheaterDie Eigentumshöhle - Mit ordentlich Zaster durch die GalaxieEssenSchauspiel / Figurentheater / Video / Musik
Paradeiser ProductionsHurly*BurlyKölnNeues Musiktheater / Kindertheater / Interaktion
Philip Gregor GrünebergDenkraum der UtopienMünsterInterdisziplinäre / interaktive Performance
Port in AirKilling AntonKölnTheater
Pottporus e.V. / RenegadeDRANGHerneUrbanes Tanztheater
ProgranautenSumatra (AT)BochumTransmediale Performance
Raban WittSTERBEN in Oberhausen (AT)OberhausenPerformance
Rue ObscureDie unendliche Verästelung (AT)MünsterImmersives Theater
Sabine SeumeInfinityDüsseldorfTanztheater
Samadhyana CompanyElevator for AnaphoraEssenTanz / Musik / Medienkunst
Sara HasenbrinkKönig Laurin und sein RosengartenBochumKörper- und Objekttheater
Sebastian BlasiusChöre des Spekulativen (AT)KölnSprechtheater / Installative Performance
Silvia Ehnis Perez DuarteCultural DragKölnTanz / Performance
Sonia FrankenDie digitale Treppe (AT) KölnTanz / Performance / Figurentheater / Animation
Susanne Weins / Atelier Performative KünsteFeng CháDüsseldorfInterdisziplinäre Performance
tanz.tausch festival tanz.tausch festival 2021KölnFestival
tatraum projekte schmidtZWEITENS.) >wirtschaftend ./. zwischen Dystopien< (AT)DüsseldorfTheater / Tanz / Performance
Theaterlabor BielefeldDie bewegte Mitte - ein performativer Stadtspaziergang (AT)BielefeldPerformativer Audio Walk
theaterspielMutig Miese Monster MeuchelnWittenMobiles Kindertheater / English Panto / Musik
Theaterfestival FAVORITEN 2020Favoriten Festival 2020 - VerortungenDortmundFestival
Theater im Ballsaal7. Internationales Bonner TanzsolofestivalBonnTanz / Solo / Festival
Theater MarabuHeute ist morgen gesternBonnTanz / Theater / Performance
Theater spielMarieDie Werkstatt der SchmetterlingeSundernFigurentheater / Physisches Theater / Musik
Tim MrosekZähmung nach William ShakespeareKölnTheater / Performance
Treibkraft.TheaterÜberlebensklima! Praxis-Experimente zur WeltrettungHammTheater-Game-Performance
Trotz-Alledem-TheaterSartolo der PuppenspielerBielefeldKindertheater
undBorisundSteffi3/4 AMORE : Wahrscheinlich schön. Ein Gleichnis. Keine Textaufgabe.BochumPerformance / Theater
Ursina TossiSHE_REVENANTSKölnTanz
Verein zur Förderung der Bergischen Heimatkultur e.V.Pourqoispas?...ein Ensemble findet seine SpracheWuppertalTheater / Performance
vier.D Positionen (AT)DortmundKünstlerische Intervention / Performance
waltraud900Großmutter Universum - Eine theatrale Recherchereise in die Zukunft (AT)DüsseldorfPerformance / Installation
WOLKENSTEIN - Theater für KinderDas Blaue vom HimmelHeimbachMusiktheater für Kinder
Zeitzeug_FestivalZeitzeug_Festival 2020BochumFestival

Die Jury für die 1. Förderrunde 2020 (Stichtag 15. November 2019) setzt sich zusammen aus David Gruschka (Münster), Robin Junicke (Bochum), Linda Müller (Köln), Philine Velhagen (Köln), Matthias Damberg (Hamm), Bettina Milz (für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW) und in beratender Funktion Karin Laufer (Bezirksregierung Detmold), Ralph Zinnikus (Bezirksregierung Düsseldorf).

Allg. Projektförderung 2019 (Förderrunde 2)

 

Allg. Projektförderung 2019 (Förderrunde 2)

Künstler*in Titel Ort Form
Adrián CastellóINTER.PHASEKölnTanz / Zirkus / Performance
ANALOG TheaterDie Psychonauten: RAUSCH (AT) KölnTheater / Performance
artscenicoSilent CityDortmundPerformance
Chikako Kaido Age of curse DüsseldorfTanz / Performance
CocoonDanceHYBRIDITY (Arbeitstitel)BonnTanz / Performance
die börse KOMMUNIKATIONSZENTRUMWohnen in der PolitikWuppertalPerformative Ausstellung
Emily Welther/ FLUKE dancecompanyOhne Time in Time (AT)Bergheim-FliestedenTanz / Performance / Musik
Eva-Maria BaumeisterVerschwindende Orte oder was uns retten kann (AT)KölnMusik / Choreografie
FAVORITEN 2019Favoriten Festival 2020 - VorbereitungDortmundFestival
Feedback Kollektiv_Agnetha JaunichIdentität - Ein performatives Selfie (AT)BielefeldPerformance / Tanz / Schauspiel / Visual Arts
Foteini PapadopoulouFrank & RitaDüsseldorfTanztheater / Musik / Installation
GLOSTER ProductionsHARTREISERKNOPFSCHRECKSPRACHMünsterSchauspiel / Musikimprovisation
HARTMANNMUELLER Wir sind nie modern gewesen (Arbeitstitel)DüsseldorfTanz / Performance
Jan-Christoph GockelColtan-Fieber: Die Kongo-Edition KölnTheater / Dokumentation
kainkollektiv GAIA-PROJEKT - BITCH MOTHERBochumMusiktheater / Performance
Karen BößerDie Vierte Vernunft - Rausch, Trance, EkstaseDüsseldorfInterdisziplinäre Performance
Katharina Geyertanz interpretiert Duchamp Das GROSSE GLAS Ein skulpturales GlasbildKölnTanzperformance
katharinajejmiteinander warm werdenKölnPerformance
KKT. Kölner Künstler TheaterNINA UND DAS SCHATTENMONSTERKölnTheater
KOM'MA-Theater L_VEPAR_DE Eine VerblendungDuisburgTheater
Krux-KollektivWALDENKölnSprechtheater / Physical Theatre / Tanz / Musik
Luísa SaraivaHark!EssenTanz
Maciej Sledzieckigamut inc´s Over the Edge ClubKölnMusiktheater
meisundmeis GbRLIFFT III: HorrOr what?!DüsseldorfDarstellende Kunst
performing:groupCan Touch This (AT)KölnTanz / Physical Theatre
Philine HerrleinPARAPROXIMITYKölnTanz
Photini MeletiadisAirtime - Performance Installation in der HöheKölnTanztheater / Performance / Neuer Zirkus
Polymer DMT / Fang Yun LoBrides & Cooks (ID2) - Recherche + ProjektumsetzungEssenTanz / Performance / Installation
Rottstr 5 TheaterTHE OUTSIDERSBochumSprechtheater / Performance
Samadhyana CompanyTanzrecherche "Der Platz"EssenTanz / Musik / Visual Art
Sebastian Blasius(UN)GERÜSTET ZUM LEBENSKAMPF (AT)KölnInstallative Performance
Sir Gabriel Trafique-Identität-DortmundMultimediales Schauspiel
tanz.tausch - tanz und performance festival / netzwerk Audience Engagement - PilotprojektKölnAudience Development
TanzFakturGroße Bühne für den NachwuchsKölnTanz
Theater im BauturmEine kurze Geschichte der MenschheitKölnTheater / Lecture Performance
Theaterlabor BielefeldDie letzten Tag der Menschheit (Café Europa)BielefeldTheater
WEHR51IS Deutsche Räuber im Dschihad frei nach SchillerKölnPerformance / Video / Musik
Why NOT? KollektivWHY NOT? REALITY SHOWBochumTranskulturelles Musiktheater

Die Jury für die 2. Förderrunde 2019 (Stichtag 22. Mai 2019) setzte sich zusammen aus Anne Keller (Münster), Christoph Rodatz (Dortmund), Fabian Sattler (Essen), Sabine Seume (Düsseldorf), Rosi Ulrich (Köln), Dr. Stefanie Jenkner (für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW) und in beratender Funktion Irmtraud Hirte (Bezirksregierung Arnsberg) und Dr. Jochen Link (Bezirksregierung Köln).

Allg. Projektförderung 2019 (Förderrunde 1)

 

Allg. Projektförderung 2019 (Förderrunde 1)

Für folgende Projekte hat sich die Jury entschieden:

Künstler*in Titel Ort Form
amaral/nascimento/weberDer Computer Nummer 3BochumPerformance
Anna KpokMulti Layererd Theatre/ WorkshopBochumGame-Performance
Antje Velsingerdreams in a cloudy spaceKölnTanz(-theater) / Performance / Musik
Armada TheaterONE WORLD IS NOT ENOUGH (AT)VelbertPerformance / Objekttheater / Live Screening
artheaterschnell und dreckigKölnSchauspiel
Arthur Schopa - FREIraum EnsembleSOLO + ( AT)KölnTanz
ASPHALT FestivalKUNSTSTÖRER 2019DüsseldorfTheater / Tanz / Musik / Kunst
Avi Kaiser Sergio Antoninound wenn als ob (AT)DuisburgContemporary dance
Bartling/ KilincNightlifeKölnPerformance
Bettina NampéArbeitstitel: ParticlesKölnTanz / Musik / Lichtkunst
Cocoon Dance CompanyJunior Company Bonn - They Might Be GiantsBonnTanz
c.t.201 Freies Theater Köln e.V.Frei//WildKölnTheater
CulturBazar, Yorgos TheodoridisDes Müllers Lust ( AT)AachenTanz / Theater
DOSSIER 3-D-Poetry // Marion DieterleBitte, nehmen Sie doch etwas Platz!KölnTanz
echtzeit-theaterZu Besuch bei Katt und FreddaMünsterSchauspiel / Kindertheater
El Cuco ProjektScream!ng MatterKölnTanz / Performance
Elsa Artmann und Samuel DuvoisinPressspanKölnTanz / Performance / Film / Skulptur
Enis TuranClub27KölnTanz/Performance
Fetter Fisch - Performance I TheaterThe BIG PictureMünsterPerformatives Theater
Formation Silvia JedrusiakmenschendingeMünsterPhysical Theatre / Performing Arts
Forum für Kreativität und Kommunikation e.V. AtmenBielefeldSchauspiel /Sprechtheater
Forum für Kreativität und Kommunikation e.V. BielefeldInklusives Theater Götterspeise: Die NashörnerBielefeldSchauspiel / Inklusives Theater
forum kunstvereint e.V. / Consol TheaterWem gehört die Straße? (UA)GelsenkirchenKinder- und Jugendtheater
fringe ensembleRauschen _ ein internationales SprechwerkBonnTheater / Performance
Futur3 WE HAVE A DREAMKölnPerformance
HARTMANNMUELLER Solo (Arbeitstitel)DüsseldorfTanz / Performance
IG ProfitrainingProfitraining & Workshops 2019/2020KölnTanztraining
INTERSTELLAR 2 2 7#doublespaceKölnMusik / Theater / Performance
Junge Bühne BochumJohn Cage und der ZufallBochumMusikalisches Kindertheater
Kathrin SpaniolDas geheime ProjektDüsseldorfTanzperformance
KGIVersuch über die Sicherheit - "Die Polizey" nach Friedrich Schiller (AT)BochumPerformance
Kollektiv ZOOTakanakuy ShowerKölnPerformance / Tanz / Theater
KOM'MA-TheaterKlamotteDuisburgKindertheater
Lutz GroßmannDie Katze, die nur ihre eigenen Wege gehtEssen Figurentheater
Maschinenhaus Essen (Carl Stipendium e.V.)Dialogisch WerdenEssenResidenzbegleitende Dialogformate
MAKE - Manfred KerklauBlake and Me and the UniverseMünsterTheaterperformance
make a move collectivepositive Anschläge 0.1NeussTanz / Ortssepzifische Arbeit
Malin HarffFactory of TrustRheinbachPerformance mit Installation
Marlin de Haanoccupation (AT)DüsseldorfPerformance
Maura MoralesCherchez la femmeDüsseldorfTanz
MIRAMIRA8_was bleibtKölnTanz / Performance
Musik Theater Kontra-PunktWildes Orchester: Wetter und Kapriolen (AT)DüsseldorfInszeniertes Konzert
Philine Velhagen/ Drama Köln Wer ist denn schon bei sich zuhause?KölnInteraktive Livehörspielinstallation
Reitmayer/Sim in Koprod. mit Paradeiser ProductionsIt's Only a Paper MoonKölnNeues Musiktheater
Rotterdam PresentaAccident ExercisesDüsseldorfPerformance
Ryutaro MimuraFermataDüsseldorfInstallations-Performance
Ryutaro MimuraTAG H ExDüsseldorfSound-Performance
Saskia RudatDefining (i) dentity - oIo dentity - oio dentity - (I) dentityKölnPhysical Theatre
Scheinzeitmenschen12 acts of unboxing (AT)BochumPartizpative Performance / Installation
Sonder:Sammlung: 2 // Theresa HuppMINT CONDITIONKölnPerformance / Tanz / Musiktheater
sputnic - visual artsGhost and the mashine (AT)KrefeldAudiovisuelle Performance
STERNA PAU ProduktionenKörperschaften der VernetzungBochumPerformance / Installation / Sound-Art
Takao Baba / E-MotionBoys don't dance (AT)DüsseldorfTanz
Tatraum Projekte SchmidtERSTENS.) oder dimensionen der gemengelage (AT)DüsseldorfTheater / Tanz / Performance
TEATRON THEATERChild of our time - Oratorium mit TheaterszenenArnsbergTheater
theaterblackbox kölnDie Mars-8-ChronikenKölnTheater
theater gluxPsst! Frau Dr. D. Zibel hat einen OhrwurmMünsterKindertheater
Theatergruppe Le Papillon NoirWird es denn niemals wieder Nacht?KölnTheater / Performance
Theater Marabu(K)ein Märchen. Hänsel & Gretel reloaded BonnKinder- und Jugendtheater
undBorisundSteffi"ASHAMED. Eine Hochzeit. Kein Konzert. oder 2019 - Save the date. We shave the world"BochumTheater
Ursina TossiWITCHESKölnTanz
vier.D e.V. you can visit me (AT)DortmundPerformance / Interdisziplinär
Wera MahneP wie Pinguin (AT)DüsseldorfTheater für junges Publikum / Puppenspiel

Allg. Projektförderung 2017

 

Allg. Projektförderung 2017

Künstler*in Titel Ort Form
Klapdor + KlapdorMASSAKER / NEUE SCHUHEBochumChortheater, Sprechchor
Annelise SoglioDu_musst_gehen_AeneasEssenTheater
BEAT SALONJahrmarkt der MaschinenEssenInterdisziplinäres Kunstfestival
Bibiana Jiménez ArcieriKölsche MädscheKölnTanztheater
Chikako KaidoGebrauchsanweisungen zum VerschwindenDüsseldorfTanzperformance
Christian FriesPROUST 4 / 267-435 (Auf der Suche nach der verlorenen Zeit)MünsterKörper- und Texttheater
Denise WinterFuge_gefaltet17 - Ein gefaltetes Klangstück im Rhythmus kalbender EisbergeNevigeser WallfahrtsdomPerformance, Klangskulptur
DRANGWERK KölnGRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender TodKölnPerformance, Interdisziplinär
echtzeit-theaterDas schaurige HausMünsterKindertheater
Ensemble 7 -- Rüdiger PapeVOR DEM RUHESTAND - Eine Komödie von deutscher Seele von Thomas BernhardKölnSchauspiel
Fetter Fisch II Performance TheaterThe Art PieceMünsterPerformance
Foteini Papadopouloufehlerfrei, makellos und richtigEssenTanztheater
fringe ensemble Die Flaneure // AthenBonn Theater
Institut für Widerstand im Postfordismus, müller*****CurveballEssenPerformance
katze und kriegRASENKölnPerformance im öffentlichen Raum
Kurth & KurthSchwan / Krebs / HechtKölnMusiktheater / Installation
Morgan NardiPornotopiaDüsseldorfTanz / Performance
ProgranautenWanne-Eickel - ein performativer Spaziergang durch die KultstadtBochumPerformance, Walk
RUE OBSCUREEin neues LandMünsterPhysisches Theater, Grafic Novel
ScheinzeitmenschenSonnenaufgangsautomatBochumPerformance, Licht-/ Videoinstallation
Simina GermanIntimacyEssenPhysical Theatre
Sonia FrankenOur reputation is your guaranteeKölnTanz, Performance
Theater MarabuDer Bär, der nicht da warBonnMusiktheater
theaterspiel wittenAuf die Bühne, Freiheit lebenWittenSchauspiel, Tanz, Film
TOBOSOSEINS.fictionEssenJugendtheater, Performance
Satelita MusikverlagTHIS IS NOT A SWANSONGKölnMusiktheater

Allg. Projektförderung 2015

 

Allg. Projektförderung 2015

Künstler*in Titel Ort Form
Annelise SoglioBella ciaoEssenDokumentationstheater
Billinger & SchulzUNLIKELY CREATURES - #1 Island Of Improbable BeingsDüsseldorfTanz, Performance
CASAMAX TheaterHans im GlückKölnKindertheater
Denise Winter4hKUNST_2015DortmundInterdisziplinäre Konzepte
DOSSIER 3-D-PoetryCHICKS (AT)Kölnzeitgenössischer Tanz
echtzeit-theaterKönigin GiselaMünsterTheater
Freuynde + Gaesdte TheaterproduktionDie Reise der ValdiviaMünsterMultimediales Theater
fringe ensembleArbeitsschlachtenBonnTheater
Ilona Pászthy // IptanzGOKölnTanzperformance
Jascha SommerJascha Sommer, 29 (AT)BochumPerformance / Installation
MAKE - Manfred KerklauLIEBEMünstertheatrale Installation
Mara TsironiON THE ROCKS with a water backKölnTanzperformance
Marlin de HaanDas Schweigen im Zeichen der Flut (AT)DüsseldorfPerformance
müller***** / Elisa MüllerDer Soldat in dir oder Der Soldat in mir (AT)EssenPerformance (interdisziplinär)
NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.FAVORITEN 2016DortmundTheaterfestival
Ocampo / Grüneberg GbREXIT: HumanityMünsterInterdisziplinäre und interaktive Tanzperformance
Paradeiser ProductionL'Inferno - Reanimation eines StummfilmsMünsterLive-Reinterpretation eines Stummfilms
Sir Gabriel DellmannWohin des Weges - Volksvertreter?DortmundPerformance
theater-51-grad.comformat: BlackboxKölnMusiktheater
Theater MarabuNachwuchsförderung RegieBonnTheater
ZAM e.V. - Zentrum für Aktuelle Musikanother pioneerKölnMusiktheater

Allg. Projektförderung 2014

 

Allg. Projektförderung 2014

Künstler*in Titel Ort Form
Almut PapeTopographische Versprechen. Selbsterzählungen einer StadtBochumInstallation mit performativen Elementen
Anna KpokAnna Kpok und der letzte Zombie: Level II – Gegen die BürokratieBochumLive Jump and Run / Performance
Antje VelsingerHAUS, KEIN HAUSKöln, BochumTanz / Choreographie
artscenicoLaberLandDortmundBühnenstück – Tanz und Theater
BARNES CROSSINGMAD – Movement & Art Development FestivalKölnTanz – Theater – Performance
Billie ErlenkampREISEBÜROOberhausenBildende Kunst, Ausstellung, Installation u. fünf Reisen
Jens HeitjohannI promise, I am the futureDortmundPerformance im öffentlichen Raum
Caroline SimonLIKE A POPSONGKölnTanzperformance
PRINZIP GONZOFlausen – Young Artists in Residence – “Erleuchtet!”KölnTheatrale Forschung
Immanuel BartzRADARKölnTheater / Tanz
Judit Abegg, Ruth Hengelmomo/ kein märchenMünsterBewegtes Bühnenstück mit Mixed-Media-Performance
Kathrin EbmeierIch habe heute leider Foto für dich MülheimTheater, Performance, Fotografie
Maura MoralesSisyphus war eine FrauKrefeldTanzstück
Fetter FischUmzüge – eine Performance zur Vielfalt kulturspezifischer Raumerfahrungen (AT)MünsterJugendtheater
ProgranautenPentagonales TrapezoederDüsseldorfPerformance
subbotnikAus dem Leben eines TaugenichtsKölnLive-Hörspiel
müller*****Flausen – Young artists in residence – “Ehrgefühl”BonnTheater – Performance – Foschungslabor
Theaterfabrik DüsseldorfK A R A – ein mehrdimensionales TheaterprojektDüsseldorfTheater
Theaterlabor Bielefeld100 Jahre Krieg – Im Dschungel der Geschichte, eine Europäische TheaterreiseBielefeldInternationales Theaterprojekt
theater marabuNachwuchsförderung Regie im Kinder- und JugendtheaterBonnKinder- und Jugendtheater
Verband Freie Darstellende Künste NRWFAVORITEN 2014DortmundTheaterfestival

Online-Antragsstellung über kultur.web

Der Antrag wird online über das kultur.web gestellt, zudem ist es nötig, den Antrag nach der Online-einreichung auszudrucken und unterschrieben an das NRW Landesbüro zu senden

Die Antragsmaske ist direkt über das kultur.web einzusehen.

Anlage Ausgaben- und Finanzierungsplan (Excel-Tabelle)

Verpflichtender Bestandteil des Antrags ist der Ausgaben- und Finanzierungsplan. Dieser kann hier als Vorlage für einjährige Projekte oder für mehrjährige Projekte heruntergeladen werden und wird im kultur.web als Dokument hochgeladen.

Vorlage Ausgaben- und Finanzierungsplan (einjährig, Stand: April 2024)

Vorlage Ausgaben- und Finanzierungsplan (mehrjährig, Stand: April 2024)

Hier kann eine Ausfüllhilfe eingesehen werden, in der Beispieleintragungen im Ausgaben- und Finanzierungsplan gemacht wurden.

Leitfaden

Alle relevanten Informationen rund um die Antragstellung finden sich in unserem Leitfaden, Im Leitfaden werden Begriffe anhand einer Schritt-für-Schritt Anleitung zur Antragsstellung im Portal von kultur.web erklärt.

Den Leitfaden gibt es auf deutsch und auf englisch.

Was ist das kultur.web?

Anträge für die Allgemeine Projektförderung werden seit Herbst 2022 über das kultur.web, ein zentrales Förderportal vom Land NRW für verschiedene Landeskulturförderungen, gestellt. Inhaltlich veränderte sich der Antrag dabei nicht. Andere Förderprogramm des Landesbüros sind bislang nicht im kultur.web abgebildet.

Auf einen Blick

Wer kann Anträge stellen:

Antragsberechtigt sind juristische und natürliche Personen mit Geschäfts-/Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen; ausgenommen sind Kommunen, Kommunalverbände und sonstige Körperschaften und Anstalten öffentlichen Rechts.

Was wird gefördert:

Gefördert werden künstlerisch überzeugende Projekte der Freien Darstellenden Künste, die professionellen Maßstäben genügen. Der Schwerpunkt liegt auf Projekten, die Aufführungscharakter haben – es sind aber auch freiere Formate wie zum Beispiel Labore, Symposien, prozessorientierte Arbeiten, Installationen oder ähnliches möglich.

Wann können Anträge eingereicht werden?

Für Vorhaben ab dem Haushaltsjahr 2025 gibt es zwei Einreichfristen:

  • 15. November 2024
  • 15. Mai 2025

Wie viel kann beantragt werden?

Ein Projekt kann pro Haushaltsjahr mit minimal 5.000 Euro und maximal 20.000 Euro gefördert werden. Die maximale Antragssumme für ein zweijähriges Projekt kann somit bei maximal 40.000 Euro liegen. Die Förderung durch das LFDK sollte in der Regel nicht mehr als 50 Prozent der Gesamtprojektkosten ausmachen.

Diese Informationen stellen nur eine Kurzübersicht dar, bitte lest vor einer Antragstellung in jedem Fall die vollständigen Fördergrundsätze.

Fördergrundsätze

Die Freien Darstellenden Künste sind eine wichtige Säule für die vielfältige und qualitätsvolle Kulturlandschaft Nordrhein-Westfalens. Inhaltlich-künstlerisch setzen sie starke Impulse für ästhetische Diskurse und die Entwicklung der gesamten Sparte. Sie eröffnen ungewohnte Perspektiven, neue strukturelle Wege und experimentieren mit Arbeitsweisen in der Kunstproduktion. Sie bauen oftmals Grenzen zwischen Sparten und Genres ab und entwickeln hybride Formate. Gleichzeitig stellen sie aber auch einen wichtigen Teil der kulturellen Grundversorgung und realisieren Projekte, die neben der künstlerischen Qualität kunstvermittelnden, sozialen, inklusiven oder interkulturellen Charakter haben.

Die Allgemeine Projektförderung ist Baustein einer abgestimmten Gesamtfördersystematik des Landes NRW für die Freien Darstellenden Künste. Diese erfolgt nun aufeinander aufbauend in den vier Modulen: 1. Allgemeine Projekt-, 2. Konzeptions-, 3. Spitzen- und 4. Exzellenzförderung. Die Allgemeine Projektförderung ermöglicht, dass regelmäßig neue Projektvorhaben gefördert werden. Die Module 2 bis 4 beinhalten neben einer finanziellen Beteiligung an den Projekten eine Strukturförderung.

1. Grundlage

 

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. (LFDK) fördert mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen herausragende Projekte der professionellen Freien Darstellenden und Performativen Künste in NRW.

Die inhaltlich offene Allgemeine Projektförderung wurde 2018 in Förderhöhe und Laufzeit deutlich ausgeweitet und ist für maximal 80 -100 Projekte vorgesehen. Zur Stärkung der Selbstorganisation wurde der Bereich der Allgemeinen Projektförderung an das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste in Zusammenarbeit mit dem nrw landesbuero tanz delegiert.

2. Förderinhalte und Kriterien

 

Gefördert werden künstlerisch überzeugende Projekte der Freien Darstellenden Künste, die professionellen Maßstäben genügen. Der Schwerpunkt liegt auf Projekten, die Aufführungscharakter haben – es sind aber auch freiere Formate wie zum Beispiel Labore, Symposien, prozessorientierte Arbeiten, Installationen oder ähnliches möglich.

Gefördert werden in der Regel:

  • Innovative und experimentelle Projekte und Produktionen, die die Weiterentwicklung der kulturellen / künstlerischen Entwicklung in Nordrhein-Westfalen stärken.
  • Projekte, die wesentliche Impulse für die künstlerische Weiterentwicklung der beteiligten Sparte(n) geben.
  • Künstlerische Vorhaben, die den Austausch auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene unterstützen.
  • Vorhaben, die für die jeweilige Region von besonderer Bedeutung sind.

Gefördert werden können auch:

  • Initiativen zur Schaffung und Vernetzung von langfristig stabilen Strukturen regionaler und landesweiter Kooperationen in einzelnen Arbeitsfeldern und Sparten in NRW.
  • Nicht unmittelbar künstlerische, projektbegleitende Arbeiten, die maßgeblich der Verwirklichung des künstlerischen Profils dienen.
  • Recherchevorhaben, Labore und Diskursformate im Kontext der Freien Darstellenden Künste.

Nicht gefördert werden Projekte die obligatorisch im Rahmen von Ausbildungsgängen sind sowie reine Amateurtheaterprojekte.

Es müssen klare und messbare Ziele des Projektes vorliegen, die bereits bei der Antragstellung definiert werden. Näheres regeln die konkreten Unterlagen zur Antragstellung.

3. Antragsberechtigung

 

Antragsberechtigt sind juristische und natürliche Personen mit Geschäfts-/Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen; ausgenommen sind Kommunen, Kommunalverbände und sonstige Körperschaften und Anstalten öffentlichen Rechts.

4. Antragsverfahren und Fristen

 

Es gibt zwei Antragsfristen pro Haushaltsjahr; eine Antragstellung ist jeweils zum 15. November (Projektbeginn im Folgejahr) und zum 15. Mai (Projektbeginn im laufenden Jahr) möglich. Anträge müssen fristgerecht und auf dem vom LFDK vorgegebenen Formular eingereicht werden. Alle Informationen zur jeweiligen Frist finden sich auf der Website des LFDK.

Eine Fachjury (siehe auch Punkt 14) zur Entscheidung über die Anträge tagt spätestens zehn Wochen nach der Frist; die Entscheidungen werden danach schnellstmöglich kommuniziert. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht

5. Durchführungszeitraum / Projektdauer

 

Maßnahmebeginn: Projekte dürfen bei der Antragstellung noch nicht begonnen haben. Mit der Antragstellung (Eingangsdatum des Antrags beim NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste) ist der vorzeitige Maßnahmenbeginn zugelassen, sofern die Antragsstellenden ausdrücklich erklären, dass sie vor Antragstellung noch nicht begonnen haben und zusagen, auch für den Zeitraum zwischen Antragstellung und einer eventuellen späteren Bewilligung des Vorhabens die Regelungen der Allgemeinen Nebenbestimmungen für Projekte (AnBest-P) zu beachten.

Jährlichkeit: Einjährige Projekte müssen bis zum Ende des jeweiligen Haushaltsjahrs abgeschlossen werden. In begründeten Fällen können auch mehrjährige Projekte beantragt werden, die sich über zwei Haushaltsjahre erstrecken. In diesem Fall muss für jedes der beiden Haushaltsjahre ein separater Ausgaben- und Finanzierungsplan vorliegen und es sollte bereits im Antrag nachvollziehbar sein, welche Projekteile in den jeweiligen Jahren durchgeführt werden. Die Förderkriterien beziehen sich auf das Gesamtprojekt. Die Mehrjährigkeit muss von Beginn an beantragt werden – ein einjähriges Projekt kann nicht nachträglich zu einem mehrjährigen werden.

6. Antragshöhe, förderfähige Ausgaben und Finanzierungsart

 

Ein Projekt kann pro Haushaltsjahr mit minimal 5.000 Euro und maximal 20.000 Euro gefördert werden. Die maximale Antragssumme für ein zweijähriges Projekt kann somit bei maximal 40.000 Euro liegen. Die Förderung durch das LFDK sollte in der Regel nicht mehr als 50 Prozent der Gesamtprojektkosten ausmachen. Die Förderung erfolgt als Festbetragsfinanzierung nach Abschluss eines Zuwendungsvertrages.

Förderfähig sind Personal- und Sachaufwendungen entsprechend den Allgemeinen Nebenbestimmungen zur Projektförderung (ANBest-P). Anfallende Reisekosten sind erstattungsfähig nach dem Landesreisekostengesetz NRW (LRKG NRW). Voraussetzung für eine Förderung ist das Vorliegen eines ausgeglichenen Ausgaben- und Finan-zierungsplans. Antragsteller*innen müssen in der Lage sein, eine ordnungsgemäße Geschäftsführung zu gewährleisten sowie die Verwendung der Fördermittel bestimmungsgemäß nachzuweisen.

7. Eigenanteil

 

Zuwendungsempfänger*innen sollen in der Regel einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 10 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben einbringen. Eine Ausnahme bilden Antragsteller*innen, die eine institutionelle Förderung durch das Land NRW erhalten. Diese dürfen keinen Eigenanteil einbringen, da alle Gelder in der institutionellen Förderung gebunden sind. Projekte werden ohne einen solchen akzeptiert.

Der Eigenanteil kann entweder über Barmittel oder über bürgerschaftliches Engagement (fiktive Ausgaben für ehrenamtliche Tätigkeit mit bis zu 15 Euro/Stunde) eingebracht werden. Eine Kombination von beidem ist ebenfalls möglich. Die Gesamtsumme ehrenamtlichen Engagements darf jedoch 20 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben nicht überschreiten. Der Eigenanteil kann auch von Kooperationspartnern eingebracht werden. Geldwerte Sachleistungen (auch Sachspenden und Sachsponsoring) können nicht als Eigenanteil berücksichtigt werden, sollen aber dennoch außerhalb der Kalkulation angegeben werden. Zweckgebundene Geldspenden und Geldsponsoring müssen in die Projektkalkulation eingebracht werden, aber als Leistungen privater Dritter und nicht als Eigenmittel.

8. Faire Bezahlung / Honoraruntergrenze

 

Faire Bezahlung ist ein wichtiges Kriterium in der Allgemeinen Projektförderung. Die aktuellen Empfehlungen des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. zur Honoraruntergrenze sollen Anwendung finden. Auch angemessene Honorarentwicklungen entsprechend der künstlerischen Leistungen sollten beachtet werden. Ausnahmen sind stichhaltig zu begründen.

9. NRW-Bezug & Anzahl der Aufführungen

 

In der Regel soll die Premiere (oder andere erstmalige öffentliche Präsentationen) in Nordrhein-Westfalen stattfinden. Begründete Ausnahmen z.B. bei bundesländerübergreifenden Projekten oder internationalen Kooperationen sind möglich, sofern es weitere Aufführungen in NRW gibt oder das Projekt einen anderen klar erkennbaren Bezug zum Land hat. Es sollen im Sinne der Nachhaltigkeit weitere Aufführungen angestrebt werden. Bis zu vier Aufführungen nach der Premiere werden gefördert, sofern sie in NRW stattfinden. Einnahmen dieser Aufführungen sind im Ausgaben- und Finanzierungsplan mit einzukalkulieren.

10. Kombinierbarkeit mit Konzeptions-, Spitzen-, Exzellenz- und Mittelzentrenförderung

 

Antragstellungen von Gruppen oder Personen, die durch die Konzeptions-, Spitzen-, Exzellenz- oder Mittelzentrenförderung des Landes NRW für die Freien Darstellenden Künste gefördert werden, sind nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Es muss sich jedoch um ein klar abgrenzbares, zusätzliches Projekt handeln und nicht um eine Aufstockung der Finanzierung von Projekten, die im Rahmen der oben genannten Förderungen finanziert werden.

11. Kombinierbarkeit mit weiteren Landesförderungen

 

Eine Förderung durch die Allgemeine Projektförderung und durch weitere Förderprogramme des Landes NRW ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen; muss aber rechtzeitig gemeinsam mit allen Förderpartnern abgestimmt werden. In der Regel sollte der Gesamtanteil der Landesförderung nicht höher als 80 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten liegen.

12. Doppelförderung

 

Eine Doppelförderung ist verboten. Ein Projekt darf unter Betrachtung aller zufließenden Finanzierungen nicht zu mehr als 100 Prozent finanziert sein. Es sind alle Finanzierungspositionen, die in das Projekt fließen, im Ausgaben- und Finanzierungsplan anzugeben.

13. Nachhaltigkeit

 

Aspekte der Nachhaltigkeit sollen bei der Durchführung der Projekte berücksichtigt werden. Dabei ist sowohl die ökologische als auch die soziale und ökonomische Dimension zu beachten. Kosten für Maßnahmen zur Nachhaltigkeit sowie Kompensationszahlungen zum Klimaschutz sind grundsätzlich förderfähig. Auf die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen wird verwiesen.

14. Entscheidungsverfahren / Jury

 

Eine unabhängige Fachjury entscheidet darüber, ob die Anträge zur Förderung empfohlen werden. Die Jury besteht aus sechs stimmberechtigten Mitgliedern, dabei fällt eine Stimme auf das Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes NRW, die übrigen fünf Mitglieder der künstlerischen Fachjury werden durch das LFDK in Absprache mit dem nrw landesbuero tanz e. V. bestellt.

Hinzu kommen die fünf Bezirksregierungen, welche der Jury beratend zur Seite stehen und den gesamten Prozess der Allgemeinen Projektförderung beratend begleiten. Vertreter der künstlerischen Fachjury sind maximal dreimal hintereinander in der Jury beteiligt.

Es gibt ein rotierendes Verfahren, das sicherstellt, dass jeweils erfahrene sowie neue Mitglieder in der Runde sind. Die Jury wird jenseits der künstlerischen Expertise, die alle Mitglieder mitbringen, so zusammengestellt, dass sie möglichst breit verschiedene Regionen des Landes sowie Diversitätsfaktoren abdeckt.

15. Wiedereinreichen abgelehnter Anträge

 

Abgelehnte Anträge können nochmals eingereicht werden.

16. Rechtsgrundlage

 

Rechtsgrundlage bildet das Kulturfördergesetz NRW vom 18. Dezember 2014 (GV. NRW. S. 917), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 29. Oktober 2019 (GV. NRW. S. 852) geändert worden ist; insbesondere § 11 zur Förderung der Freien Szene. Basis der Fördergrundsätze ist die „Allgemeine Richtlinie zur Förderung von Projekten und Einrichtungen auf dem Gebiet der Kultur, der Kunst und der kulturellen Bildung“ (Runderlass des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft – 415-03.0- vom 28. April 2021, veröffentlicht am 08.06.2021). Die Mittel für die Allgemeine Projektförderung werden in Form einer Zuwendung des MKW NRW an das NRW LFDK in Form einer Landeszuwendung gemäß §§ 23 und 44 LHO. bewilligt. Es stehen rund 1,5 Millionen Euro pro Haushaltsjahr zur Verfügung.

Fördergrundsätze als PDF

Die Jury

2. Förderfrist 2024

Die Jury für die 2. Förderrunde 2024 (Stichtag 15. Mai 2024) setzt sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Philipp Schaus (tanzhaus nrw, Düsseldorf)
  • Charlotte Petersen (MNEME kollektiv, Münster)
  • Manuel Moser (Schauspieler, Regisseur & Theatermachender, Köln)
  • Aylin Kreckel (Dramaturgin & Produzentin, Dortmund)
  • Marianne Cornil (TheatreFragile, Detmold)

Außerdem in der Jury: Eine / ein Vertreter*in für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

In beratender Funktion: Vertreter*innen aller Bezirksregierungen.

1. Förderfrist 2024

Die künstlerische Fachjury für die 1. Förderrunde 2024 (Stichtag 15. November 2023) setzte sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Josephine Raschke (Schauspielerin, Performerin & Kulturschaffende, Bochum)
  • Daniel Schüßler (ANALOGTHEATER, Köln)
  • Erpho Bell (Theatermacher, Autor & Dozent, Havixbeck)
  • Indira Heidemann (Theaterlabor, Bielefeld)
  • Morgan Nardi (Choreograf, Regisseur & Performance Artist, Düsseldorf)

Außerdem in der Jury: Eine / ein Vertreter*in für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

In beratender Funktion: Vertreter*innen aller Bezirksregierungen.

Hilfe & Beratung

Leitfaden für die Allgemeine Projektförderung

Der "Leitfaden für die Allgemeine Projektförderung des NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste" beantwortet viele Fragen zur Allgemeinen Projektförderung und gibt Orientierung von der Antragsplanung bis zur Einreichung.

> Leitfaden für die Allgemeine Projektförderung

> Guidelines for General Project Funding (english)

Beratungsangebote für Antragsteller*innen:

Sprechstunde zur Antragstellung

 

(2 x jährlich – kurz vor den Antragsfristen)

In dieser Sprechstunde können letzte individuelle und allgemeine Fragen zur Antragstellung gestellt werden. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich. Interessierte können sich per Zoom dazuschalten.

Nächster Termin im Herbst 2024.

Workshop: Das kleine 1x1 des Finanzplans

 

(2-3 x jährlich – kurz vor den Antragsfristen)

Dieser Basis-Workshop hilft bei der Erstellung eines Ausgaben- und Finanzierungsplans. Es wird dabei speziell auf die Anforderungen in Bezug auf das Förderprogramm der „Allgemeinen Projektförderung NRW“ eingegangen. Darüber hinaus werden nützliche Hinweise bei der Mittelverwendung von öffentlicher Förderung gegeben. Eigene Kalkulationen und Fragen können dabei gerne mit- und eingebracht werden.

Nächster Termin voraussichtlich im Herbst.

Workshop: How to Anträge

 

(2 x jährlich – kurz vor den Antragsfristen)

Dieser Basis-Workshop vermittelt Grundlegendes zu inhaltlicher Gestaltung, Aufbau und Form von Projektförderanträgen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf thematischen und methodischen Fragen und richtet sich an Künstler*innen, die in der laufenden Förderphase oder zukünftig eine künstlerische Idee umsetzen möchten.

Nächster Termin voraussichtlich im Herbst.

Feedback-Gespräche nach Förderabsage

 

(nur mit Termin)

Nach einer Absage stehen viele Fragen im Raum. Woran lag es? Was sollte bei einer neuen Beantragung bedacht werden? Wo passt mein Projekt vielleicht besser und wo kann ich alternativ Gelder beantragen? Sicher können nicht alle Fragen beantwortet werden, aber alle Hinweise, die im Rahmen der formellen Prüfung der Anträge und im Juryprozess gesammelt werden konnten, geben wir gern weiter.

Beratungsangebote für Geförderte:

Infoseminare für Geförderte

 

(4-5 x jährlich – kurz nach den Juryentscheidungen – nur für Geförderte)

In den Infoseminaren für Geförderte erläutern wir den Ablauf und Besonderheiten im Förderverfahren durch das Landesbüro, geben wichtige Hinweise zur Mittelverwendung von öffentlichen Geldern und zum Aufbau des Verwendungsnachweises. Das Seminar ist Pflicht für alle Erstgeförderten.

Sprechstunde zum Verwendungsnachweis

 

(1x jährlich – zum Jahresende – nur für Geförderte)

In lockerer Atmosphäre können individuelle und allgemeine Fragen zum Verwendungsnachweis gestellt werden. Dringende Angelegenheiten können auch jederzeit per E-Mail oder telefonisch mit uns besprochen werden.

Eure Ansprechpartnerinnen:

Julia Knies | Jenny Eimer | Nele Marx

E-Mail: projektfoerderung [at] nrw-lfdk.de

Telefon: +49 231 47 42 92 09

Telefonisch erreichbar:
Mo/Mi/Fr von 10-12 Uhr
Di/Do 13-15 Uhr

und nach persönlicher Absprache.