Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
#doublespace / Interstellar 2 2 7 / Foto © Susann Martin
It’s Only a Papermoon / Paradeiser Productions / Foto © Ingo Solms
Körperschaften der Vernetzung / STERNA PAU
Acid Shakes / Bettina Nampé
Platz! / DOSSIER 3-D-Poetry / Foto © Ingo Solms
Die Strasse / Rottstr5 Theater / Foto © Laura Thomas
Frank & Rita / Foteini Papadopoulou / Foto © Christian Clarke
Dreams in a Cloudy Space / Antje Velsinger / Foto © Imke Lass
Scream!ng Matter / El Cuco Projekt
Ich bin Pinguin / Wera Mahne / Foto © Christian Herrmann
Katt und Fredda / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
Cherchez la femme / Maura Morales / Foto © Klaus Handner
ASHAMED / undborisundsteffi / Foto © Meike Willner
Junges Ensemble Marabu / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
One World is Not Enough / Armada Theater / Foto © Patrick Lohse
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
Café Europa - Die letzten Tage der Menschheit / Theaterlabor Bielefeld / Foto © Jörn Josiek
Der Platz / Samadhyana Company / Foto © Dominik Antoni
Age of Curse / Chikako Kaido / Foto © Wiebke Rompel
Blake and Me and the Universe / MAKE
Pressspan / Elsa Artmann und Samuel Duvoisin / Foto © Ale Bachlechner
L'état des choses / Kaiser Antonino Dance Ensemble
JUNIOR COMPANY BONN: Space is only Noise / Cocoon Dance / Foto © Klaus Fröhlich
Die Mars Chroniken / TheaterBlackBox / Foto © Meyer Originals
Identität / Sir Gabriel Trafique / Foto © Ingo Solms
MINT CONDITION / SonderSammlung / Foto © Hans Diernberger
Takanakuy Shower / Kollektiv Zoo / Foto © Robin Junicke
WITCHES / Ursina Tossi
We have a Dream / Futur3 / Foto © Martin Rottenkolber
Rausch / ANALOG Theater / Foto © Pramudiya
IS deutsche Räuber im Dschihad / WEHR51
Die Schöpfung / HARTMANNMUELLER / Foto © Dirk Rose

Sonderprojektförderung: Interkulturelle Impulse

Nächste Einreichfrist: 15. April 2021

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. fördert auch 2021 mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW künstlerische Arbeiten, die Ausdruck einer gegenwärtigen kulturell diversen Gesellschaft sind

Die Ausschreibung ist außerdem auf Arabisch und Englisch verfügbar.

FörderschwerpunkteAntragsformulare & DownloadsGeförderte ProjekteAktuelle Informationen zu COVID-19

Geförderte Projekte

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Wenn ihr absehen könnt, dass es in euren geförderten Projekten aufgrund der aktuellen Lage zu Änderungen oder Verschiebungen kommt, informiert uns bitte frühzeitig darüber, damit wir gemeinsam darüber sprechen und Lösungen finden können.

Wir empfehlen gerade in dieser Situation dringend alle Entwicklungen, Verluste und Ausfälle umfassend zu dokumentieren und Absprachen in schriftlicher Form festzuhalten.

Kontakt: projektfoerderung [at] nrw-lfdk.de

Förderschwerpunkte

Wir fördern alle Formen von freien Theater-, Tanz- und Performancearbeiten, die in NRW produziert werden und Ausdruck einer gegenwärtigen kulturell diversen Gesellschaft sind. Die Förderung bietet die Möglichkeit, sowohl neu zu erarbeitende Projekte zu realisieren wie auch fertige Produktionen neu aufzugreifen, sofern dies dazu beiträgt, die Diversifizierung der künstlerischen Arbeit zu unterstützen.

Im Sinne einer aufbauenden Arbeit können auch künstlerische Akteur*innen, die bereits in interkulturellen Netzwerken arbeiten, diese durch eine Förderung weiter ausbauen und festigen. Aufgrund der derzeitigen Pandemie sind auch digitale Ansätze förderberechtigt.

Wer kann Anträge stellen:

Angesprochen sind Akteur*innen, Initiativen, Vereine, Einzelpersonen, die künstlerisch professionell arbeiten oder sich in ihrer künstlerischen Arbeit weiter professionalisieren möchten. Die Antragsteller*innen müssen ihren Wohnsitz und Wirkungskreis in Nordrhein-Westfalen haben.

Förderkriterien:

Maßgeblich für Förderentscheidungen ist in erster Linie die künstlerische Qualität.

Grundvoraussetzung für die Förderung ist außerdem die Unterstützung durch eine*n geeignete*n Expert*in als interkulturellem „Guide“. Zu den Aufgaben des interkulturellen „Guides“ gehört insbesondere die Kommunikation, ggf. inklusive Sprachverständigung. Der interkulturelle "Guide" übernimmt damit eine Schnittstellenfunktion im interkulturellen Dialog und sorgt im besten Falle für nachhaltige Vernetzungsstrukturen, die auch künftig genutzt werden können und sollen.

Maßgeblich für eine Förderung ist, dass sich die Projekte in den Dialog einer kulturell diversen Gesellschaft einbringen, zum Beispiel auf folgenden Ebenen:

  • Der thematischen Setzung
  • Der personellen Besetzung auf künstlerischer und/oder organisatorischer Ebene
  • Der kulturellen Diversifizierung der eigenen Strukturen
  • Der Diversifizierung des Publikums

Ein wesentlicher Punkt ist, dass auf der künstlerischen und organisatorischen Leitungsebene; in der Dramaturgie; der künstlerischen Arbeit eine faire Zusammenarbeit mit Menschen mit diversen kulturellen Bezügen, mit Migrationserfahrung, mit Fluchtgeschichte stattfindet.

Mit dem Förderprogramm „Interkulturelle Impulse“ wurden in der Vergangenheit über 60 Projekte unterstützt. Wir weisen darauf hin, dass auf der Website des Landesbüros Projekte mit „interkulturellem Ansatz“ dargestellt sind. Die Darstellung dient der Verdeutlichung von der Spannbreite von möglichen Arbeiten, sind jedoch keine Vorgabe für neue Anträge.

Förderhöhe und Antragsfrist:

Die Projekte können mit maximal 8.000,- gefördert werden, wovon jeweils mind. 1.000,- für die Arbeit der "Guides" bestimmt sein sollten. Die Projekte müssen bis Ende 2021 abgeschlossen sein.

Antragsfrist ist der 15.4.2021.

Projektanträge per Email an: interkultur2021@nrw-lfdk.de

Ansprechpartnerin: Günfer Çölgeçen
Telefon: 0231 580 66 118
Mail: g.coelgecen@nrw-lfdk.de
Persönliche Beratung: Dienstags 10:00 – 11:30

Anträge sind nur gültig, wenn Sie auf den Formblättern (Antragsformular + Kosten- und Finanzierungsplan) ausgefüllt und fristgerecht eingereicht werden.

Infoveranstaltung:

Am Dienstag, dem 23. März 2021 von 11:30 – 13:00 Uhr, bietet das Landesbüro eine Infoveranstaltung per Zoom zum Förderprogramm an. Hier beantworten Günfer Çölgeçen und Julia Knies Fragen rund um die Antragsstellung.

Anmeldung bis 20. März per Mail: interkultur2021@nrw-lfdk.de