Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Morgen ist Heute Gestern / Theater Marabu
Cultural Drag / Tacho Tinta / Foto © Robin Junicke
SINPA / Dencuentro / Foto © Marcos Angeloni
Chöre des Spekulativen / Sebastian Blasius / Foto © C Krauss
Lokal Europa / Brachland Ensemble / Foto © Marie Luise Manthei
Dreckstück / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Die unendliche Verästelung / RUE OBSCURE
TURBOGIGAMANIPOWERISTISCH / MNEME Kollektiv
AMORE / undBorisundSteffi / Foto © Philipp Niggemeier
vergissmeinnicht / Vlasova und Plawica / Foto © Amadeus Pawlica
About Sky(s) / Avi Kaiser und Sergio Antonino / Foto © Giovanni Pinna
Dr Lafari ist weg! - / TOBOSO / Foto © André Symann
Intervention LIEBE / Feedback Kollektiv / Foto © K-H Mierke
Der kleine Container+boatpeopleprojekt / ARCHE NOVA
We Are Here To Stay! / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Jule Katinka Cramer und Carmen Rivadeneira
Die digitale Treppe / El Cuco Projekt / Foto © Julia Franken
Bachmann / movingtheatre.de / Foto © Dieter Jacobi
PROMETHEISCHE KULTUR / SPOTNIK / Foto © Julia Karl
Zähmung / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
cellar and secrets_2020 / DIN A 13 tanzcompany / Foto © Celine Bellut
TACTO / Paula A. Pedraza / Foto © Paula A. Pedraza
Bilder deiner großen Liebe / Alina Rhode / Foto © Alina Rhode
Die Sache mit dem Wasser / Armada Theater / Foto © Louisa-Marie Nübel
MAP TO UTOPIA / Fringe Ensemble / Foto © Tanja Evers
ZWEITENS / tatraum projekte schmidt / Foto © Michael Schmidt
Shakespeare / Theater Korona
Being A Vertebrate / DortmunderKunstverein / Foto © Roland Baege
Eine pangalaktische Parabel zur Globalisierung der Wohnungen / Pangalaktisches Theater
Amelie und der Wolf / Damian Popp / Foto © Damian Popp
Die Frau vom Meer / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
when air is still around / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Mutig Miese Monster Meucheln / theaterspiel / Foto © Erhard Dauber
Madonnas letzter Traum / Theater im Bauturm / Foto © Laura Thomas

Sonderprojektförderung: Interkulturelle Impulse

Aktuell keine Einreichfrist

Die Einreichfrist für eine Förderung im Jahr 2021 war der 15. April 2021. Anträge können nicht mehr eingereicht werden.

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. fördert auch 2021 mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW künstlerische Arbeiten, die Ausdruck einer gegenwärtigen kulturell diversen Gesellschaft sind

Die Ausschreibung ist außerdem auf Arabisch und Englisch verfügbar.

FörderschwerpunkteAntragsformulare & DownloadsGeförderte ProjekteAktuelle Informationen zu COVID-19Die Jury

Geförderte Projekte

Die Jury

Die Jury für die Förderrunde 2021 setzt sich aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Michaela Kuczinna (Bochum)
  • Anas Ouriagli (Köln)
  • Julienne De Muirier (Dortmund)
  • Günfer Çölgeçen (Bochum)
  • Robert Hillmanns (für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW)

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Wenn ihr absehen könnt, dass es in euren geförderten Projekten aufgrund der aktuellen Lage zu Änderungen oder Verschiebungen kommt, informiert uns bitte frühzeitig darüber, damit wir gemeinsam darüber sprechen und Lösungen finden können.

Wir empfehlen gerade in dieser Situation dringend alle Entwicklungen, Verluste und Ausfälle umfassend zu dokumentieren und Absprachen in schriftlicher Form festzuhalten.

Kontakt: projektfoerderung [at] nrw-lfdk.de

Förderschwerpunkte

Wir fördern alle Formen von freien Theater-, Tanz- und Performancearbeiten, die in NRW produziert werden und Ausdruck einer gegenwärtigen kulturell diversen Gesellschaft sind. Die Förderung bietet die Möglichkeit, sowohl neu zu erarbeitende Projekte zu realisieren wie auch fertige Produktionen neu aufzugreifen, sofern dies dazu beiträgt, die Diversifizierung der künstlerischen Arbeit zu unterstützen.

Im Sinne einer aufbauenden Arbeit können auch künstlerische Akteur*innen, die bereits in interkulturellen Netzwerken arbeiten, diese durch eine Förderung weiter ausbauen und festigen. Aufgrund der derzeitigen Pandemie sind auch digitale Ansätze förderberechtigt.

Wer kann Anträge stellen:

Angesprochen sind Akteur*innen, Initiativen, Vereine, Einzelpersonen, die künstlerisch professionell arbeiten oder sich in ihrer künstlerischen Arbeit weiter professionalisieren möchten. Die Antragsteller*innen müssen ihren Wohnsitz und Wirkungskreis in Nordrhein-Westfalen haben.

Förderkriterien:

Maßgeblich für Förderentscheidungen ist in erster Linie die künstlerische Qualität.

Grundvoraussetzung für die Förderung ist außerdem die Unterstützung durch eine*n geeignete*n Expert*in als interkulturellem „Guide“. Zu den Aufgaben des interkulturellen „Guides“ gehört insbesondere die Kommunikation, ggf. inklusive Sprachverständigung. Der interkulturelle "Guide" übernimmt damit eine Schnittstellenfunktion im interkulturellen Dialog und sorgt im besten Falle für nachhaltige Vernetzungsstrukturen, die auch künftig genutzt werden können und sollen.

Maßgeblich für eine Förderung ist, dass sich die Projekte in den Dialog einer kulturell diversen Gesellschaft einbringen, zum Beispiel auf folgenden Ebenen:

  • Der thematischen Setzung
  • Der personellen Besetzung auf künstlerischer und/oder organisatorischer Ebene
  • Der kulturellen Diversifizierung der eigenen Strukturen
  • Der Diversifizierung des Publikums

Ein wesentlicher Punkt ist, dass auf der künstlerischen und organisatorischen Leitungsebene; in der Dramaturgie; der künstlerischen Arbeit eine faire Zusammenarbeit mit Menschen mit diversen kulturellen Bezügen, mit Migrationserfahrung, mit Fluchtgeschichte stattfindet.

Mit dem Förderprogramm „Interkulturelle Impulse“ wurden in der Vergangenheit über 60 Projekte unterstützt. Wir weisen darauf hin, dass auf der Website des Landesbüros Projekte mit „interkulturellem Ansatz“ dargestellt sind. Die Darstellung dient der Verdeutlichung von der Spannbreite von möglichen Arbeiten, sind jedoch keine Vorgabe für neue Anträge.

Förderhöhe und Antragsfrist:

Die Projekte können mit maximal 8.000,- gefördert werden, wovon jeweils mind. 1.000,- für die Arbeit der "Guides" bestimmt sein sollten. Die Projekte müssen bis Ende 2021 abgeschlossen sein.

Antragsfrist ist der 15.4.2021.

Projektanträge per Email an: interkultur2021@nrw-lfdk.de

Ansprechpartnerin: Günfer Çölgeçen
Telefon: 0231 580 66 118
Mail: g.coelgecen@nrw-lfdk.de
Persönliche Beratung: Dienstags 10:00 – 11:30

Anträge sind nur gültig, wenn Sie auf den Formblättern (Antragsformular + Kosten- und Finanzierungsplan) ausgefüllt und fristgerecht eingereicht werden.