NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
TAG H Ex / Ryutaro Mimura / Foto © Ryutaro Mimura
Positive Anschläge 0.1 / make a move collective / Foto © Dorina Köbele-Milaş
Psst! Frau Prof. Dr. Zibel hat einen Ohrwurm / Theater Glux / Foto © Theater Glux
Soloabend / HARTMANNMUELLER / Foto © Dirk Rose
Ha(mm)bibi / Treibkraft.Theater / Foto © Treibkraft.Theater
Wem gehört die Straße? / Consol Theater / Foto © Martin Möller
Bartling & Kilinç / Nightlife / Foto © Sebastian Wolf
Boys Don't Dance / Takao Baba / E-Motion / Foto © Eva Berten
Believe it or not / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Elan Zander
miteinander warm werden / katharinajej / Foto © Almut Elhardt
Nervous Entanglement / sputnic visual arts / Foto © sputnic visual arts
Frei//Sein / c.t.201 mit dorisdean / Foto © c.t.201
Der Computer Nummer 3 / notsopretty / Foto © Sebastian Wolf
menschendinge / Formation Silvia Jedrusiak / Foto © Erich Saar
Das geheime Projekt / Kathrin Spaniol / Foto © Oliver Look
Good Game Gretel / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
paraproximity / Döring & Herrlein / Foto © Gianna Maier-Quadt
Arthur Schopa - FREIraum Ensemble / SOLO+ / Foto © Alessandro de Matteis
Klamotte / KOM'MA Theater / Foto © KOM'MA Theater
Publikation: Hybride Kunst - Kontinuitäten fördern

Neueste Publikation:

"Hybride Kunst – Kontinuitäten fördern"

Dokumentation von Aylin Kreckel zur Sonderprojektförderung „Interkulturelle Impulse 2019“

Zum Download (pdf)

Hybride Kunst

Viele Akteur*innen aus den freien darstellenden Künsten greifen gesellschaftliche Diversität und Migration aktiv und qualifiziert in ihren Arbeiten auf. Ihre Projekte verknüpfen künstlerische Qualität mit Kultureller Bildung und sind beispielhaft für gelungene gesellschaftliche Annäherung.

Unter dem Titel „Hybride Kunst“ hat das Landesbüro sein Profil daher im Bereich Interkultur stark erweitert. Mit verschiedenen Aktivitäten agiert das Landesbüro als Schnittstelle zwischen Künstler*innen, Vermittler*innen und profilierten / interessierten Institutionen und Verbänden.

Bestandsaufnahme

In der 2018 veröffentlichten Arbeit "Hybride Kunst: Eine Bestandsaufnahme interkultureller Projekte der Freien Darstellenden Künste in NRW" hat das Landesbüro erstmals eine Übersicht über freischaffende Akteur*innen geschaffen, deren Arbeitsweisen durch interkulturelle Begegnung geprägt sind.

> Download "Hybride Kunst", 2018 (PDF)

2019 erschien unter dem Titel "Hybride Kunst: Vielheit fördern" aufbauend auf der ersten Veröffentlichung eine weitere Publikation. Sie gibt differenzierten Einblick in die geförderten Produktionen im Rahmen der Sonderprojektförderung „Interkulturelle Impulse 2018“.

> Download "Hybride Kunst: Vielheit fördern", 2019 (PDF)

Künstler*innenprofile

Mit den Künstler*innenprofilen bietet das Landesbüro eine strukturierte Kurzübersicht relevanter Akteur*innen.

> zu den Künstler*innenprofilen

Qualifizierung

Aus Erfahrungen mit der Sonderprojektförderung „Interkulturelle Impulse“ hat das Landesbüro in enger Zusammenarbeit mit anderen Projektträgern des Landesintegrationsplans ein Curriculum zur Qualifizierung Interkultureller Guides entwickelt. Als Partner für die organisatorische und konzeptionelle Umsetzung des Curriculums engagiert sich aktuell die Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid.

> Download "Diversitätsbewusste Profilbildung in der interkulturellen Projektarbeit", 2019 (PDF)

Regelmäßige Einzelworkshops im Themenbereich „Hybride Kunst“ ermöglichen Akteur*innen außerdem, ihre Erfahrungen, Herausforderungen und künstlerischen Arbeitsweisen auszutauschen und zu reflektieren.

> Mehr Informationen zu aktuellen Veranstaltungen unter Qualifizierungsprogramm

Förderung von Projekten mit interkulturellem Schwerpunkt

Seit 2016 fördert das Landesbüro regelmäßig professionelle, künstlerische Arbeiten, die den interkulturellen Dialog ins Zentrum stellen und Teilhabe ermöglichen.

> Mehr Informationen unter Förderung

Der Begriff Hybride Kunst

Günfer Çölgeçen beschreibt, warum das Landesbüro seine Aktivitäten im Bereich Interkultur unter den Titel „Hybride Kunst" stellt:

> Was ist Hybride Kunst?

Ansprechpartnerin:

Aylin Kreckel
a.kreckel [at] nrw-lfdk.de