Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
We Are Here To Stay! / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Jule Katinka Cramer und Carmen Rivadeneira
MAP TO UTOPIA / Fringe Ensemble / Foto © Tanja Evers
ZWEITENS / tatraum projekte schmidt / Foto © Michael Schmidt
Der kleine Container+boatpeopleprojekt / ARCHE NOVA
AMORE / undBorisundSteffi / Foto © Philipp Niggemeier
Chöre des Spekulativen / Sebastian Blasius / Foto © C Krauss
About Sky(s) / Avi Kaiser und Sergio Antonino / Foto © Giovanni Pinna
Shakespeare / Theater Korona
SINPA / Dencuentro / Foto © Marcos Angeloni
Morgen ist Heute Gestern / Theater Marabu
Dr Lafari ist weg! - / TOBOSO / Foto © André Symann
Zähmung / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Just before Falling / El Cuco Projekt / Foto © Julia Franken
vergissmeinnicht / Vlasova und Plawica / Foto © Amadeus Pawlica
DWDW - Die Sache mit dem Wasser / Armada Theater / Foto © Louisa-Marie Nübel
Cultural Drag / Tacho Tinta / Foto © Robin Junicke
when air is still around / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Dreckstück / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Lokal Europa / Brachland Ensemble / Foto © Marie Luise Manthei
Eine pangalaktische Parabel zur Globalisierung der Wohnungen / Pangalaktisches Theater
TACTO / Paula A. Pedraza / Foto © Paula A. Pedraza
Bachmann / movingtheatre.de / Foto © Dieter Jacobi
TURBOGIGAMANIPOWERISTISCH / MNEME Kollektiv
Amelie und der Wolf / Damian Popp / Foto © Damian Popp
Die unendliche Verästelung / RUE OBSCURE
Die Frau vom Meer / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
Being A Vertebrate / DortmunderKunstverein / Foto © Roland Baege
Mutig Miese Monster Meucheln / theaterspiel / Foto © Erhard Dauber
STANDARD / CocoonDance company - / Foto © Alessandro De Matteis
Madonnas letzter Traum / Theater im Bauturm / Foto © Laura Thomas
Bilder deiner großen Liebe / Alina Rhode / Foto © Alina Rhode
PROMETHEISCHE KULTUR / Kristóf Szabó F.A.C.E. - Visual Performing Arts / Foto © Julia Karl
Intervention LIEBE / Feedback Kollektiv / Foto © K-H Mierke
cellar and secrets_2020 / DIN A 13 tanzcompany / Foto © Celine Bellut

26. Oktober 2017:

What is Love #1

Drei erfolgreiche Kulturschaffende vermitteln, welches Konzept von Liebe ihre Arbeit prägt

An diesem Abend gibt es drei inspirierende Impulse von Kulturschaffenden, die jeweils mindestens zwei verschiedenen Berufen nachgehen und deren Arbeit geprägt ist von ihrer zwischenmenschlichen Beschäftigung mit dem Thema Liebe und Respekt. Sie erläutern ihre persönliche Arbeitskultur und ihre Einstellung zum beruflichen Miteinander - und vermitteln, inwiefern die persönliche Einstellung zu unseren Mitmenschen unser Berufsbild beeinflussen und prägen kann.

Aus diesen Überlegungen können wir Anregung für einen eigenen Arbeitsethos ableiten, der uns zum konstruktiven Überdenken des Künstler*innenbegriffs führen wird. Die Impulse öffnen sich zu einem gemeinsamen Essen mit intensivem Tischgespräch in Kleingruppen mit den Teilnehmer*innen. Die verschiedenen Aufgabenfelder, in denen sie tätig sind - wie und ob sie persönliches politisches Engagement und Beruf verbinden - und, welche Rolle die Liebe in ihren verschiedenen Aufgabenfeldern spielt oder spielen könnte. Wo wünschen sie sich mehr Freiheit - wo fühlen sie sich eingeschränkt und wie lassen sich diese Grenzen verschieben?

Am Ende des Abends steht ein kurzer Praxisteil mit etwas, das sich erleben und weitergeben lässt, um Liebe/Achtsamkeit/Engagement im beruflichen Umfeld zu wecken und zu kultivieren. Auf diese Weise können wir uns im beruflichen Umfeld, innerhalb einer Szene oder im Kontakt mit Fördernden so selbstbewusst und offen verorten, dass Gemeinschaft, Solidarität, Engagement und vorbehaltsfreie Vernetzung möglich sind.

Referent*innen: Johanna Montanari (Autorin und politische Theoretikerin), Julie Stearns (Regisseurin und Coach), Guy Dermosessian (Projektmanager und DJ)
Moderation: Ruth Schultz, Julia Nitschke ("Meine Wunschdomain")

Ort: Q1, Halbachstr. 1, 44793 Bochum