Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
when air is still around / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Amelie und der Wolf / Damian Popp / Foto © Damian Popp
Mutig Miese Monster Meucheln / theaterspiel / Foto © Erhard Dauber
Lokal Europa / Brachland Ensemble / Foto © Marie Luise Manthei
Die Frau vom Meer / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
Zähmung / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Eine pangalaktische Parabel zur Globalisierung der Wohnungen / Pangalaktisches Theater
About Sky(s) / Avi Kaiser und Sergio Antonino / Foto © Giovanni Pinna
Chöre des Spekulativen / Sebastian Blasius / Foto © C Krauss
Der kleine Container+boatpeopleprojekt / ARCHE NOVA
PROMETHEISCHE KULTUR / Kristóf Szabó F.A.C.E. - Visual Performing Arts / Foto © Julia Karl
ZWEITENS / tatraum projekte schmidt / Foto © Michael Schmidt
Die unendliche Verästelung / RUE OBSCURE
vergissmeinnicht / Vlasova und Plawica / Foto © Amadeus Pawlica
Dreckstück / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
TURBOGIGAMANIPOWERISTISCH / MNEME Kollektiv
Bilder deiner großen Liebe / Alina Rhode / Foto © Alina Rhode
Dr Lafari ist weg! - / TOBOSO / Foto © André Symann
STANDARD / CocoonDance company - / Foto © Alessandro De Matteis
Madonnas letzter Traum / Theater im Bauturm / Foto © Laura Thomas
SINPA / Dencuentro / Foto © Marcos Angeloni
TACTO / Paula A. Pedraza / Foto © Paula A. Pedraza
Morgen ist Heute Gestern / Theater Marabu
cellar and secrets_2020 / DIN A 13 tanzcompany / Foto © Celine Bellut
AMORE / undBorisundSteffi / Foto © Philipp Niggemeier
Bachmann / movingtheatre.de / Foto © Dieter Jacobi
Cultural Drag / Tacho Tinta / Foto © Robin Junicke
Being A Vertebrate / DortmunderKunstverein / Foto © Roland Baege
Intervention LIEBE / Feedback Kollektiv / Foto © K-H Mierke
MAP TO UTOPIA / Fringe Ensemble / Foto © Tanja Evers
Shakespeare / Theater Korona
Die digitale Treppe / El Cuco Projekt / Foto © Julia Franken
DWDW - Die Sache mit dem Wasser / Armada Theater / Foto © Louisa-Marie Nübel
We Are Here To Stay! / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Jule Katinka Cramer und Carmen Rivadeneira

29. Juni 2017:

Wie überlebe ich als Künstler?

Künstlerische Positionierung und individuelle Künstlerförderung

Die Individuelle Künstlerförderung ist einer der drei kulturpolitischen Schwerpunkte des Landes Nordrhein-Westfalen in den nächsten Jahren. Damit sollen die Arbeits- und Lebensbedingungen von Künstlerinnen und Künstlern verbessert und Kreativität und künstlerische Innovationen gestärkt werden. Doch neben der finanziellen und strukturellen Situation spielt auch die künstlerische Positionierung eine wichtige Rolle. Denn bevor man mit Projekten die Öffentlichkeit suchen kann, muss die eigene (künstlerische) Position bestimmt werden. Nur wenn man sich als Künstler klar über die eigene Arbeit ist, kann man darüber überzeugend kommunizieren.

Ziel des Workshops ist es, das „Alleinstellungsmerkmal“, das Besondere und Unverwechselbare des eigenen künstlerischen Zugangs individuell herauszuarbeiten und dann in einem zweiten Schritt praktisch in der Gruppe zu erproben.

Zu Beginn der Veranstaltung informieren Mitarbeiter der ecce GmbH- european centre for creative economy – über den aktuellen Stand des neuen Förderprogramms IKF – Individuelle Künstlerförderung. ecce ist die zentrale Informationsstelle und verantwortlich für die Pilotierung des Programms im Ruhrgebiet.

In Kooperation mit dem Kulturbüro Münsterland und ecce I european centre for creative economy

Referentin: Ina Roß (Autorin des Ratgebers „Wie überlebe ich als Künstler?“)

Ort: Werkhalle / Union Gewerbehof, Dortmund