NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Marie-Lena Kaiser / Ariodante / Foto © Timo Reinders
Scutum Studies / Kollektiv ZOO / Foto © Robin Junicke
Pornotopia / Morgan Nardi
Garten Minus Zäune / Theaterkollektiv per.Vers / Foto © Nana Franck
Auf die Bühne - Freiheit leben! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar
Dörfer der Hoffnung / Internationales Frauenzentrum Bonn / Foto © Herand Müller-Scholtes
The Super Hero Piece / performing:group / Foto © Roberta Medina
Once I Set Foot Outside / Marlin de Haan / Foto © Murat Durum
Hips Don't Lie / Foteini Papadopoulou / Foto © Anna Kropp
Deluxe / Marcus Grolle, Morgan Nardi, Kathrin Spaniol / Foto © Das mechanische Auge
REDRUM / Maciej Sledziecki / Foto © voy
My Reputation ist Your Guarantee / El Cuco Projekt / Foto © Anna Lev
FRAGIL und AGIL / Benedetta Reuter / Foto © Meyer Originals
FARBE / Schneider, Rudat, Weyler, Mines / Foto © Projekt FARBE
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez / Foto © Meyer Originals
Ein neues Land / Rue Obscure / Foto © Lara Müller
X-CHANGE / fringe ensemble / Foto © Tanja Evers
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann

Mentoring-Programm

Aktuell keine Einreichfrist

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste startete im Juni 2018 erstmals ein Mentoring-Programm. Es ist in 2-jähriger gemeinsamer Vorbereitung mit der Kunststiftung NRW entstanden und in der Form und konzeptioneller Ausrichtung einmalig in Deutschland.

Es ermöglicht insbesondere erfahrenen freien Ensembles und Kollektiven aus Nordrhein-Westfalen für die Dauer von einem Jahr, produktionsunabhängig mit einem/r Mentoren*in ihrer Wahl zusammenzuarbeiten. Das Mentoring dient sowohl der Vertiefung und Erweiterung bestehender Arbeitsansätze und Konzeptionen als auch der Erschließung neuer Ideenfelder. Es ist ausdrücklich nicht als Ersatz für unmittelbare Produktionsarbeiten gedacht.

Das Programm wurde aus der Überzeugung initiiert, dass gute Kunst gelegentlich kreative Auszeiten und experimentellen Freiraum braucht. Gruppen, Ensembles und Kollektive sind ab sofort eingeladen, sich mit einem Konzept zu bewerben.

Wir danken der Kunststiftung NRW für diese auf die Arbeitsrealitäten der Freien Darstellenden Szene ausgerichtete wertvolle Initiative.

> Zur vollständigen Ausschreibung

Bewerbung & Kuratorium

Im April 2018 wurde die Bewerbung ausgeschrieben. Bis zum 20. Mai 2018 bewarben sich 23 Gruppen und Ensembles.

Die fünfköpfige Jury bestand aus Holger Bergmann (Geschäftsführung Fonds Darstellende Künste, Berlin) Kathrin Ebmeier (freischaffende Künstlerin, Köln), Katja Grawinkel-Claasen (Dramaturgie Forum Freies Theater, Düsseldorf), Fabian Sattler (Regisseur und Vorstand Maschinenhaus, Essen) und Ludger Schnieder (Künstlerische Leitung Pumpenhaus, Münster) und tagte am 19. Juni 2018.

Das qualitative Niveau aller eingereichten Anträge bewertete die Jury als sehr zufriedenstellend. Insbesondere wurde die Unterschiedlichkeit der formulierten Anliegen positiv hervorgehoben. Auffälliger Bedarf für ein Mentoring wurde im Bereich Digitalisierung angemeldet. Bemerkenswert auch, dass aus dem Bereich Neuer Zirkus gleich mehrere Anträge eingereicht wurden.

Geförderte Vorhaben

Die Jury kam nach eingehender Beratung zu folgendem Ergebnis:

Gefördert werden sollen die Ensembles / Gruppen:

Das NRW Landesbüro wird die Durchführung der Projekte begleiten und das Pilotprojekt im Sommer 2019 evaluieren. Die Evaluation wird veröffentlicht.

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und die Kunststiftung NRW freuen sich auf spannende Projektphasen mit den sieben Ensembles.

Kontakt

Helene Ewert, Organisation Mentoring-Programm,

Harald Redmer, Leitung NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Tel. 0231-47429210

Eine Initiative der Kunststiftung NRW