NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Abschlussball FAVORITEN 2016
Abschlussball FAVORITEN 2016 / Foto © Polynice / Björn Stork

FAVORITEN 2016

23. September bis 2. Oktober 2016

www.favoriten2016.de

Das Ruhrgebiet strahlte für 10 Tage

Logo Favoriten

Mit einem rauschenden Ball ist das Theaterfestival FAVORITEN 2016 in Dortmund am 2. Oktober 2016 zu Ende gegangen. Zehn Tage lang hatte das Festival der frei produzierenden darstellenden Künste in NRW das Dortmunder U und das Unionviertel zu seinem Theaterhaus gemacht. An sieben Spielorten fanden über hundert Veranstaltungen statt, neben Aufführungen und Installationen gab es Musik, Tanz, Performances sowie ein Film- und ein Literaturprogramm.

„Unser Konzept ist aufgegangen“, zeigt Holger Bergmann, künstlerischer Leiter des Festivals, sich hochzufrieden, „der Funke ist übergesprungen, wir haben die Kunst mit dem Leben der Stadt verbunden.“ Das sei auch daran sichtbar geworden, dass das Publikum des Festivals ungewöhnlich vielfältig gewesen sei. Insgesamt verzeichneten die Veranstalter mehr als 4.600 Besucher*innen.

„Außerdem hat FAVORITEN 2016 gezeigt, dass die frei produzierenden darstellenden Künste inmitten der gesellschaftspolitischen Gemengelagen stehen“, ergänzt Holger Bergmann. „Ihre Bewegungen, Texte, Klangräume, Gesten, Interventionen, Gespräche, Bilder, Darstellungen, Aktionen und Vorstellungen zeigen die Spuren einer Gesellschaft von morgen auf. Die Wege sind nicht linear, sie rufen nicht zum Folgen auf, sondern zur Gestaltung der Gegenwart in vielfältigen Verbindungen, die mit Aushandlungsprozessen verbunden sind. Es geht nicht um die Verwirklichung, Annäherung oder Behauptung einer eigenen Sicht, sondern genau darum, das Eigene nicht wichtiger zu nehmen als etwas anders. Der Appell der FAVORITEN lautet: Spielt nicht länger keine Rolle!"

Eindrücke vom Abschlussball und der Preisverleihung:

Blendwerke!

Unter dem Motto Blendwerke! dreht sich bei FAVORITEN 2016 alles um große Täuschungen und kleine Fälschungen, um die vielen Formen von Lügen, denen wir in unseren städtischen Gesellschaften ausgesetzt sind – oder uns selbst aussetzen. Denn die Stadt ist immerhin die Bühne, auf der verhandelt wird, wer wir sein sollen. Wo blenden, inszenieren und performen wir im Alltag? Das Festival will nicht einfach entlarven, wieviel gelogen wird, sondern dazu aufrufen, sich mit ins Geschäft des Trugs und Scheins zu stürzen. Die Formate, die FAVORITEN 2016 zeigt, begreifen die Zuschauer folgerichtig als aktiv Wahrnehmende, Denkende, Fragende, die sich kreativ um ihre eigenen Lebensbedingungen kümmern und kümmern wollen.

FAVORITEN 2016 lotet die Ambivalenz echter Lügen und lügnerischer Echtheit aus und wirft ein Schlaglicht darauf, wie das frei produzierende Theater in NRW sich an den gesellschaftlichen Spektakeln reibt und eigene Schwindeleien erfindet. Dafür wird ein Areal des totalen Schwindels im Dortmunder Unionviertel ausgerufen: FAVORITEN 2016 – ein Festival im Mittendrin der Stadtgesellschaft.

Die künstlerische Leitung von FAVORITEN 2016

Holger Bergmann

Holger Bergmann studierte nach Abschluss der Fachschule für Sozialpädagogik und Tätigkeiten im sog. Sozialen Brennpunkten Theaterwissenschaft und Philosophie 1990-95 an der Ruhr-Universität Bochum. Er war Gründungsmitglied und von 2002 bis 2014 Künstlerischer Leiter des Kultur- und Theaterproduktionshauses RINGLOKSCHUPPEN RUHR, das für zeitgenössische Darstellende Kunst und urbane, partizipatorische Projekte bekannt ist.

Als Regisseur entwickelte er eigene Inszenierungen an Freien Theatern, darüber hinaus realisierte Bergmann zahlreiche Projekte mit Künstlern- und Künstlerkollektiven des frei produzierenden Theaters. Für die Ruhrtriennale entwarf Bergmann zwischen 2002 und 2004 als künstlerischer Leiter die Theaterreihe RAUM.PFAD. 2005 bis 2007 war er Mentor im Themenfeld INTERKULTUR zur Kulturhauptstadtbewerbung RUHR. 2010 und kreierte das Festivalformat MELEZ. Als Kurator entwarf er das Programm für die Feierlichkeiten zum 200-jährigen Stadtjubiläum in 2008 und war Kulturhauptstadtbeauftragter der Stadt Mülheim an der Ruhr. Er realisierte international erfolgreiche Koproduktionen, wie die "Eichbaum Oper" mit der Berliner Architekten Gruppe raumlabor und dem Musiktheater im Revier oder die Ruhrtrilogie von René Pollesch mit dem Ringlokschuppen Ruhr und der Volksbühne Berlin.

Seit Anfang 2016 ist Holger Bergmann der Geschäftsführer des Fonds Darstellende Künste in Berlin.

Preisverleihung

FAVORITEN 2016 vergab gemeinsam mit dem NRW KULTURsekretariat Preise. Die Jury, bestehend aus Clara Bosse (Festival Hauptsache Frei, HH), Alexander Kerlin (Dramaturg, Schauspiel Dortmund) und Sabine Reich (Freie Dramaturgin, Bochum) zeichnete drei Gruppen mit jeweils 10.000 Euro aus:

  • Monster Truck für Made for Love
  • dorisdean für Hypergamie - Hochzeit mit Hindernissen
  • Ben J. Riepe für Livebox: Persona

Ein weiterer Preis der Jury, WERTSCHÄTZUNG, dotiert mit 5000 Euro, ging an:

  • Johannes Müller/Philine Rinnert für Reading Salomé

Der Publikumspreis, ebenfalls mit 5000 Euro dotiert, ging an:

  • Refugees' Kitchen