Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Lokal Europa / Brachland Ensemble / Foto © Marie Luise Manthei
DWDW - Die Sache mit dem Wasser / Armada Theater / Foto © Louisa-Marie Nübel
Shakespeare / Theater Korona
Chöre des Spekulativen / Sebastian Blasius / Foto © C Krauss
Amelie und der Wolf / Damian Popp / Foto © Damian Popp
MAP TO UTOPIA / Fringe Ensemble / Foto © Tanja Evers
Morgen ist Heute Gestern / Theater Marabu
when air is still around / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Mutig Miese Monster Meucheln / theaterspiel / Foto © Erhard Dauber
Cultural Drag / Tacho Tinta / Foto © Robin Junicke
PROMETHEISCHE KULTUR / Kristóf Szabó F.A.C.E. - Visual Performing Arts / Foto © Julia Karl
vergissmeinnicht / Vlasova und Plawica / Foto © Amadeus Pawlica
Madonnas letzter Traum / Theater im Bauturm / Foto © Laura Thomas
Bilder deiner großen Liebe / Alina Rhode / Foto © Alina Rhode
Bachmann / movingtheatre.de / Foto © Dieter Jacobi
Dr Lafari ist weg! - / TOBOSO / Foto © André Symann
SINPA / Dencuentro / Foto © Marcos Angeloni
TACTO / Paula A. Pedraza / Foto © Paula A. Pedraza
ZWEITENS / tatraum projekte schmidt / Foto © Michael Schmidt
We Are Here To Stay! / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Jule Katinka Cramer und Carmen Rivadeneira
Die unendliche Verästelung / RUE OBSCURE
Die Frau vom Meer / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
About Sky(s) / Avi Kaiser und Sergio Antonino / Foto © Giovanni Pinna
Dreckstück / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Intervention LIEBE / Feedback Kollektiv / Foto © K-H Mierke
Der kleine Container+boatpeopleprojekt / ARCHE NOVA
Being A Vertebrate / DortmunderKunstverein / Foto © Roland Baege
Zähmung / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
TURBOGIGAMANIPOWERISTISCH / MNEME Kollektiv
Die digitale Treppe / El Cuco Projekt / Foto © Julia Franken
cellar and secrets_2020 / DIN A 13 tanzcompany / Foto © Celine Bellut
STANDARD / CocoonDance company - / Foto © Alessandro De Matteis
AMORE / undBorisundSteffi / Foto © Philipp Niggemeier
Eine pangalaktische Parabel zur Globalisierung der Wohnungen / Pangalaktisches Theater

29. November 2019:

Dritte Orte und die Freie Darstellende Kunst

Über die Potenziale Künstlerischer Impulse im ländlichen Raum

Alle reden von Dritten Orten. Wir reden gerne mit. Was machen die freien darstellenden Künstler*innen an Dritten Orten? Was finden sie an Dritten Orten interessant? Welche Dritten Orte kommen überhaupt infrage? Was wäre ein idealer Dritter Ort aus künstlerischer Perspektive? Sind Dritte Orte immer da oder nur temporär? Sind Dritte Orte unverrückbar? Wie vertraut müssen Dritte Orte sein? Wie überregional / international dürfen / müssen Dritte Orte sein? Was verstehen Künstler*innen überhaupt unter einem Ort? Welche Rolle spielt das Publikum am Ort?

Nicht ohne Grund findet dieser Fachtag in der Schuhfabrik Ahlen statt. Als soziokulturelles Zentrum definiert es sich als Dritter Ort. Es eröffnet als „städtisches Wohnzimmer“ beispielhafte zeitgenössische Kultur- und Kommunikationsangebote und agiert interdisziplinär und inklusiv. Die Schuhfabrik ist Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren, die mit dieser Veranstaltungskooperation ein besonderes Interesse an der Zusammenarbeit mit freien darstellenden Künstler*innen für eine gemeinsame künstlerische Entwicklung signalisieren.

Wir wollen an einem Tag Akteure*innen und Verantwortliche mit Dritte-Ort-Erfahrungen einladen. Zum Austausch, zum Herumspinnen, zum Verbinden und vor allem auch für alle Kollegen*innen des Kulturbetriebes zum Zuhören und Nachfragen.

Impuls:

  • "Was bitte ist ein 'Dritter Ort'? Anmerkungen zu einem stadtsoziologischen Konzept"
    Harald Pilzer, bis 2017 Vorsitzender des Verbands der Bibliotheken NRW, ehem. Leiter der Stadtbibliothek Bielefeld.

Mit:

  • FLUX, Frankfurt: Ruby Behrmann, (Regisseurin), Julia Novacek (Videokünstlerin), Ilona Sauer (Theaterpädagogin);
  • RESET mixed arts, Münster: Wilko Franz (freier Kulturplaner);
  • Kunsthalle Weseke: Stefan Demming (Medienkünstler);
  • Syndikat Gefährliche Liebschaften, Hannover: Aische Spalthoff (Regisseurin);
  • Theater Arbeit Duisburg: Stefan Schroer (Dramaturg);
  • Lokal Harmonie, Duisburg / Kulturprojekte Niederrhein: Rüdiger Eichholz (Kurator)
  • Christiane Busmann (Geschäftsführerin) – Schuhfabrik Ahlen

Nähere Informationen zu allen Beteiligten

Zusätzlich geplant:

  • Informationen des Ministeriums zum Stand des Förderprogramms Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum

Moderation:

  • Harald Redmer (NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste)

Termin: Freitag, 29. November, 11 – 17 Uhr
Ort: Schuhfabrik Ahlen, Königstraße 7, 59227 Ahlen
Teilnahmegebühr: 25 € / 15 € (inkl. Verpflegung)

Nicht mehr buchbar

In Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW