Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
It’s Only a Papermoon / Paradeiser Productions / Foto © Ingo Solms
JUNIOR COMPANY BONN: Space is only Noise / Cocoon Dance / Foto © Klaus Fröhlich
MINT CONDITION / SonderSammlung / Foto © Hans Diernberger
Scream!ng Matter / El Cuco Projekt
Dreams in a Cloudy Space / Antje Velsinger / Foto © Imke Lass
Cherchez la femme / Maura Morales / Foto © Klaus Handner
Katt und Fredda / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
Der Platz / Samadhyana Company / Foto © Dominik Antoni
We have a Dream / Futur3 / Foto © Martin Rottenkolber
Junges Ensemble Marabu / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Takanakuy Shower / Kollektiv Zoo / Foto © Robin Junicke
WITCHES / Ursina Tossi
ASHAMED / undborisundsteffi / Foto © Meike Willner
IS deutsche Räuber im Dschihad / WEHR51
Pressspan / Elsa Artmann und Samuel Duvoisin / Foto © Ale Bachlechner
Ich bin Pinguin / Wera Mahne / Foto © Christian Herrmann
Acid Shakes / Bettina Nampé
Körperschaften der Vernetzung / STERNA PAU
#doublespace / Interstellar 2 2 7 / Foto © Susann Martin
Die Mars Chroniken / TheaterBlackBox / Foto © Meyer Originals
Die Schöpfung / HARTMANNMUELLER / Foto © Dirk Rose
Blake and Me and the Universe / MAKE
L'état des choses / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Platz! / DOSSIER 3-D-Poetry / Foto © Ingo Solms
Frank & Rita / Foteini Papadopoulou / Foto © Christian Clarke
Die Strasse / Rottstr5 Theater / Foto © Laura Thomas
Café Europa - Die letzten Tage der Menschheit / Theaterlabor Bielefeld / Foto © Jörn Josiek
Identität / Sir Gabriel Trafique / Foto © Ingo Solms
Rausch / ANALOG Theater / Foto © Pramudiya
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
One World is Not Enough / Armada Theater / Foto © Patrick Lohse
Age of Curse / Chikako Kaido / Foto © Wiebke Rompel

8. Oktober 2019

Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Basics für Pressemitteilungen, Öffentlichkeitsarbeit und Social Media-Strategien

Die Umsetzung künstlerischer Visionen kann noch so atemberaubend sein – wenn niemand davon erfährt, bleibt die Mühe zum Teil vergebens. Geschickte und effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind unentbehrlich, um die eigene Arbeit bekannter zu machen und ein größeres Publikum zu erreichen oder die eigene Arbeit nach außen sichtbar zu machen.

Zugleich wird der Alltag in Redaktionen immer hektischer. Redakteur*innen sind kontinuierlich überlastet, egal ob in Lokalredaktionen, bei Tageszeitungen oder Monatsmagazinen. Sie müssen Deadlines einhalten, Entscheidungen treffen, hunderte Mails pro Tag sichten und sofort über deren Wichtigkeit entscheiden. Damit die eigenen Pressemeldungen nicht im Spamfilter oder Papierkorb laden, sondern überhaupt wahrgenommen werden und die Chance zur Publikation zu erhöhen, gibt es einige Regeln zu beachten, die im Workshop vermittelt werden.

Der erste Block umreißt folgende Themenfelder theoretisch: Wie schreibe ich eine Pressemeldung so, dass Redakteur*innen darauf anspringen? Welche Informationen muss ich wie verarbeitet mitliefern? In welchem Format schicke ich meine Infos? Zu welchem Zeitpunkt?

Im zweiten Block wird es um die effektivste Nutzung von Social Media gehen: Auf welchen Netzwerken sollte ich präsent sein? Wie nutze ich Facebook, Instagram & Co. effektiv? Was ist bei Postings zu beachten? Was will der Algorithmus? Wie erreiche ich meine Zielgruppe und steigere meine Reichweite?

Zur Referentin:

Maxi Braun arbeitet seit 2013 als Journalistin. Von 2014 bis 2017 hat sie als Chefredakteurin die Monatsmagazine choices (Köln), trailer (Ruhrgebiet) und engels (Wuppertal) geleitet. Seit Mitte 2017 ist sie ausschließlich freiberuflich als Journalistin und Fotografin tätig, u.a. weiter für choices & trailer, das Missy Magazine, unicum und an.schläge. Außerdem arbeitet sie im Bereich der Pressearbeit, u.a. für das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, das Filmplus Festival für Filmschnitt und Montagekunst Köln und das Kinofest Lünen.

Referentin: Maxi Braun

Termin: Dienstag, 8. Oktober I 11 – 17 Uhr
Ort: Altenberger Hof – Bürgerzentrum Nippes, Mauenheimer Str. 92, 50733 Köln
Teilnahmegebühr: 20 € / 10 €

Nicht mehr buchbar