Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
L'état des choses / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Café Europa - Die letzten Tage der Menschheit / Theaterlabor Bielefeld / Foto © Jörn Josiek
Der Platz / Samadhyana Company / Foto © Dominik Antoni
Die Mars Chroniken / TheaterBlackBox / Foto © Meyer Originals
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
Cherchez la femme / Maura Morales / Foto © Klaus Handner
Die Schöpfung / HARTMANNMUELLER / Foto © Dirk Rose
JUNIOR COMPANY BONN: Space is only Noise / Cocoon Dance / Foto © Klaus Fröhlich
Junges Ensemble Marabu / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Scream!ng Matter / El Cuco Projekt
Takanakuy Shower / Kollektiv Zoo / Foto © Robin Junicke
Rausch / ANALOG Theater / Foto © Pramudiya
Ich bin Pinguin / Wera Mahne / Foto © Christian Herrmann
WITCHES / Ursina Tossi
We have a Dream / Futur3 / Foto © Martin Rottenkolber
Die Strasse / Rottstr5 Theater / Foto © Laura Thomas
One World is Not Enough / Armada Theater / Foto © Patrick Lohse
Blake and Me and the Universe / MAKE
Identität / Sir Gabriel Trafique / Foto © Ingo Solms
Platz! / DOSSIER 3-D-Poetry / Foto © Ingo Solms
Acid Shakes / Bettina Nampé
IS deutsche Räuber im Dschihad / WEHR51
Frank & Rita / Foteini Papadopoulou / Foto © Christian Clarke
Katt und Fredda / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
Age of Curse / Chikako Kaido / Foto © Wiebke Rompel
Dreams in a Cloudy Space / Antje Velsinger / Foto © Imke Lass
MINT CONDITION / SonderSammlung / Foto © Hans Diernberger
It’s Only a Papermoon / Paradeiser Productions / Foto © Ingo Solms
Körperschaften der Vernetzung / STERNA PAU
#doublespace / Interstellar 2 2 7 / Foto © Susann Martin
Pressspan / Elsa Artmann und Samuel Duvoisin / Foto © Ale Bachlechner
ASHAMED / undborisundsteffi / Foto © Meike Willner

9. Januar 2020:

FANFARE 2020 - Neue Förderformate und individuelle künstlerische Profilierung

Chancen | Hindernisse | Austausch | Ausblick

Neujahrsauftakt mit dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Zu Beginn des neuen Jahres lädt das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste traditionell zum gemeinsamen Diskurs über ein aktuelles Thema. Dieses Mal soll noch stärker als bisher Gelegenheit zu gegenseitigem Austausch gegeben werden.

Es geht um das stets aktuelle Thema der adäquaten Förderung freischaffender, künstlerischer Arbeit. Das Land NRW hat im laufenden Jahr mit der neuen Förderstruktur Ensembles und Gruppen der Freien Darstellenden Künste deutlich mehr Möglichkeiten für kontinuierliches Arbeiten eröffnet – ein wichtiger Schritt, der perspektivisch ausgebaut und z. B. durch eine kontinuierliche individuelle Künstler*innen-Förderung ergänzt werden könnte.

Um dies zu ermöglichen, braucht es eine flexible Produktions- und Förderlandschaft, die einer breiten Akteur*innenschaft – auch jenseits der großen Städte – aktive und langfristige Mitgestaltung sowie eine Kontinuität im eigenen künstlerischen Produzieren ermöglicht. Darüber wollen wir gemeinsam sprechen und die konkreten Erfahrungen, Wünsche und Kritikpunkte unserer Mitglieder und anderer Gäste nutzen, um die stets aktuelle Diskussion um Förderstrukturen weiter voranzutreiben.

Impulse:
Valeska Klug (Theaterwissenschaftlerin Ruhruniversität Bochum)
Stefanie Thiersch (Choreografie, Mouvoir Kompanie)
Béla Bisom (Manager Theater und Tanz)

Termin: Donnerstag, 9. Januar, 15.30 - 21.00 Uhr, anschließend Abendessen
Ort: Werkhalle im Union Gewerbehof, Rheinische Str. 143, 44147 Dortmund
Gebühr: 25 Euro / kostenfrei

Die Veranstaltung ist ausgebucht! Mit einer Mail an weiterkommen [at] nrw-lfdk.de könnt ihr euch auf die Nachrückliste setzen lassen.

Programm:

15.30: Zusammenkommen

16:00: Eröffnung und Vorstellung der neuen Geschäftsführerin des Landesbüros Ulrike Seybold

16:15: Impulsvorträge: Valeska Klug, Stefanie Thiersch, Béla Bisom

17:15: Tischgespräche

18:15: Zusammenfassung

18:30: Gespräch Ulrike Seybold und Harald Redmer: Perspektiven der Arbeit des Landesbüros

19:00: Abendessen und geselliges Beisammensein