Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
vergissmeinnicht / Vlasova und Plawica / Foto © Amadeus Pawlica
Amelie und der Wolf / Damian Popp / Foto © Damian Popp
PROMETHEISCHE KULTUR / SPOTNIK / Foto © Julia Karl
Die unendliche Verästelung / RUE OBSCURE
Der kleine Container+boatpeopleprojekt / ARCHE NOVA
Shakespeare / Theater Korona
About Sky(s) / Avi Kaiser und Sergio Antonino / Foto © Giovanni Pinna
TACTO / Paula A. Pedraza / Foto © Paula A. Pedraza
cellar and secrets_2020 / DIN A 13 tanzcompany / Foto © Celine Bellut
Being A Vertebrate / DortmunderKunstverein / Foto © Roland Baege
Chöre des Spekulativen / Sebastian Blasius / Foto © C Krauss
Madonnas letzter Traum / Theater im Bauturm / Foto © Laura Thomas
We Are Here To Stay! / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Jule Katinka Cramer und Carmen Rivadeneira
Morgen ist Heute Gestern / Theater Marabu
TURBOGIGAMANIPOWERISTISCH / MNEME Kollektiv
MAP TO UTOPIA / Fringe Ensemble / Foto © Tanja Evers
Cultural Drag / Tacho Tinta / Foto © Robin Junicke
when air is still around / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Zähmung / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Mutig Miese Monster Meucheln / theaterspiel / Foto © Erhard Dauber
Dr Lafari ist weg! - / TOBOSO / Foto © André Symann
AMORE / undBorisundSteffi / Foto © Philipp Niggemeier
Intervention LIEBE / Feedback Kollektiv / Foto © K-H Mierke
Die digitale Treppe / El Cuco Projekt / Foto © Julia Franken
Die Frau vom Meer / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
SINPA / Dencuentro / Foto © Marcos Angeloni
Eine pangalaktische Parabel zur Globalisierung der Wohnungen / Pangalaktisches Theater
Bilder deiner großen Liebe / Alina Rhode / Foto © Alina Rhode
Lokal Europa / Brachland Ensemble / Foto © Marie Luise Manthei
Dreckstück / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Bachmann / movingtheatre.de / Foto © Dieter Jacobi
ZWEITENS / tatraum projekte schmidt / Foto © Michael Schmidt

WDR 3 Forum: Landesbüro-Geschäftsführerin Ulrike Seybold diskutiert die Lage freier Akteur*innen

18.05.2020 Wer sein Geld bisher live vor Publikum verdient hat, ist durch die Corona-Beschränkungen im Moment ohne Einkommen. Die staatlichen Hilfsmaßnahmen kritisieren viele Künstler*innen und Kulturverbände als unzureichend oder falsch konzipiert. Welche Perspektiven gibt es für freie Künstler*innen und die Kultur im Land?

Diese Fragen diskutierte Peter Grabowski im WDR 3 Forum mit seinen Gästen:

  • Christina Ebelt, Regisseurin und Filmemacherin
  • Heike Herold, Geschäftsführerin der LAG Soziokultur und stellvertretende Vorsitzende des Kulturrats NRW e.V.
  • Christina Lux, Musikerin
  • Jeannette de Payrebrune, Bildende Künstlerin
  • Ulrike Seybold, Geschäftsführerin des NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Dortmund

> Zur kompletten Sendung vom 17.5.