NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Bartling & Kilinç / Nightlife / Foto © Sebastian Wolf
Der Computer Nummer 3 / notsopretty / Foto © Sebastian Wolf
Positive Anschläge 0.1 / make a move collective / Foto © Dorina Köbele-Milaş
Nervous Entanglement / sputnic visual arts / Foto © sputnic visual arts
paraproximity / Döring & Herrlein / Foto © Gianna Maier-Quadt
Soloabend / HARTMANNMUELLER / Foto © Dirk Rose
Boys Don't Dance / Takao Baba / E-Motion / Foto © Eva Berten
Ha(mm)bibi / Treibkraft.Theater / Foto © Treibkraft.Theater
Das geheime Projekt / Kathrin Spaniol / Foto © Oliver Look
Wem gehört die Straße? / Consol Theater / Foto © Martin Möller
Klamotte / KOM'MA Theater / Foto © KOM'MA Theater
TAG H Ex / Ryutaro Mimura / Foto © Ryutaro Mimura
miteinander warm werden / katharinajej / Foto © Almut Elhardt
Psst! Frau Prof. Dr. Zibel hat einen Ohrwurm / Theater Glux / Foto © Theater Glux
Believe it or not / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Elan Zander
Arthur Schopa - FREIraum Ensemble / SOLO+ / Foto © Alessandro de Matteis
menschendinge / Formation Silvia Jedrusiak / Foto © Erich Saar
Good Game Gretel / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Frei//Sein / c.t.201 mit dorisdean / Foto © c.t.201

WE ARE WORKING! Ein Ausrufezeichen aus der Freien Szene NRWs: FAVORITEN 2020 findet als erstes Theaterfestival nach dem Lockdown statt und lädt vom 10. – 20. September zu einer Reihe von Veranstaltungen aus Theater, Performance und Tanz nach Dortmund ein. Das Favoriten Festival stärkt nach monatelanger Ungewissheit die Arbeitspraxis der performativen Künste und macht Theater wieder erlebbar.

Mit dem Thema WHILE WE ARE WORKING erforscht FAVORITEN 2020 unter der erneuten künstlerischen Leitung von Fanti Baum und Olivia Ebert, Arbeit und Nicht-Arbeit in den Künsten und in der Gesellschaft – als handwerkliches, künstlerisches, industrielles, sorgendes, nicht zuletzt gemeinsames Tun. Über 20 herausragende Projekte aus Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus laden dazu ein, Arbeit anders zu denken. Was ist Arbeit an der Kunst – oder ist künstlerisches Tun das Andere der Arbeit? Lässt sich proben ohne produktiv zu sein – und ist das dann schon Arbeit?

Die Künstler*innen des Festivals interessieren sich für neue Formen der Solidarität, des Streiks und der Sorgearbeit. Gemeinsam bearbeiten sie die kapitalistischen und patriarchalen Mechanismen unserer Gegenwart. Fanti Baum unterstreicht: „Die entscheidenden Fragen liegen für uns – nicht erst seit gestern – auf der Hand: Wer macht welche Arbeit? Wie lassen sich die normierten Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit verschieben? Und wie können wir die gesellschaftlichen Kämpfe und Emanzipationsbewegungen als Arbeit begreifen?“

Träger des Festivals sind das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. sowie das Kulturbüro der Stadt Dortmund.

FAVORITEN 2020 wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft Landes Nordrhein-Westfalen, die Kunststiftung NRW, die Stadt Dortmund und das NRW Kultursekretariat Wuppertal.