NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Arthur Schopa - FREIraum Ensemble / SOLO+ / Foto © Alessandro de Matteis
Klamotte / KOM'MA Theater / Foto © KOM'MA Theater
Bartling & Kilinç / Nightlife / Foto © Sebastian Wolf
Psst! Frau Prof. Dr. Zibel hat einen Ohrwurm / Theater Glux / Foto © Theater Glux
Believe it or not / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Elan Zander
Soloabend / HARTMANNMUELLER / Foto © Dirk Rose
miteinander warm werden / katharinajej / Foto © Almut Elhardt
Der Computer Nummer 3 / notsopretty / Foto © Sebastian Wolf
menschendinge / Formation Silvia Jedrusiak / Foto © Erich Saar
Good Game Gretel / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Frei//Sein / c.t.201 mit dorisdean / Foto © c.t.201
TAG H Ex / Ryutaro Mimura / Foto © Ryutaro Mimura
paraproximity / Döring & Herrlein / Foto © Gianna Maier-Quadt
Ha(mm)bibi / Treibkraft.Theater / Foto © Treibkraft.Theater
Positive Anschläge 0.1 / make a move collective / Foto © Dorina Köbele-Milaş
Das geheime Projekt / Kathrin Spaniol / Foto © Oliver Look
Boys Don't Dance / Takao Baba / E-Motion / Foto © Eva Berten
Wem gehört die Straße? / Consol Theater / Foto © Martin Möller
Nervous Entanglement / sputnic visual arts / Foto © sputnic visual arts

Neustart Kultur: #takecare-Stipendienförderprogramm vom Fonds Darstellende Künste

17.07.2020 Ermöglicht durch NEUSTART KULTUR, dem Rettungs- und Zukunftspaket der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, führt der Fonds Darstellende Künste die #takecare-Initiative zur Stärkung der durch bundesweite Ausfälle betroffenen frei produzierenden Künstler*innen nun mit dem Programm #takecare aktualisiert und in breitenwirksamer Form weiter.

Die stipendienartige Förderung richtet sich an bundesweit bemerkenswerte frei produzierende darstellende Künstler*innen und hat die künstlerische Weiterentwicklung in der gegenwärtigen Situation zum Ziel. Der Fonds fördert die vielgestaltige Arbeit freischaffender Künstler*innen in der frei produzierenden bundesdeutschen Tanz- und Theaterlandschaft in Kooperation mit knapp 40 freien Produktionshäusern, die ebenfalls #takecare-Förderungen in Form von Residenz-Stipendien vergeben und trägt damit zur Sicherung bundesweit honorierten und kontinuierlichen künstlerischen Schaffens in den Freien Darstellenden Künsten bedeutender Einzelkünstler*innen und Kollektive bei – auch unter den derzeitig geltenden Rahmenbedingungen.

Die stipendienartige Förderung in Höhe von bis zu 5.000 € wird dabei in mehreren Antragsrunden an Einzelkünstler*innen vergeben. Langjährig kollektiv arbeitende Künstler*innengruppen können ihre Anträge für bis zu 5 antragstellende Personen zum selben Vorhaben gebündelt stellen.

Die antragstellenden Künstler*innen müssen in den letzten drei Jahren nachweislich in künstlerischen Leitungspositionen bzw. künstlerisch projektverantwortlich in mit Landes- oder Bundesmittel geförderten Projekten der Darstellenden Künste mitgewirkt haben oder alternativ ihre länderübergreifende Gastspieltätigkeit im selbstbeauftragten künstlerischen Schaffen belegen.

Die erste Antragsfrist in diesem Programm ist der 01. September 2020.

> Mehr Informationen