Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
MAP TO UTOPIA / Fringe Ensemble / Foto © Tanja Evers
DWDW - Die Sache mit dem Wasser / Armada Theater / Foto © Louisa-Marie Nübel
Eine pangalaktische Parabel zur Globalisierung der Wohnungen / Pangalaktisches Theater
when air is still around / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Intervention LIEBE / Feedback Kollektiv / Foto © K-H Mierke
PROMETHEISCHE KULTUR / Kristóf Szabó F.A.C.E. - Visual Performing Arts / Foto © Julia Karl
Cultural Drag / Tacho Tinta / Foto © Robin Junicke
We Are Here To Stay! / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Jule Katinka Cramer und Carmen Rivadeneira
TACTO / Paula A. Pedraza / Foto © Paula A. Pedraza
Der kleine Container+boatpeopleprojekt / ARCHE NOVA
Being A Vertebrate / DortmunderKunstverein / Foto © Roland Baege
TURBOGIGAMANIPOWERISTISCH / MNEME Kollektiv
SINPA / Dencuentro / Foto © Marcos Angeloni
Shakespeare / Theater Korona
Morgen ist Heute Gestern / Theater Marabu
Die Frau vom Meer / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
Dr Lafari ist weg! - / TOBOSO / Foto © André Symann
Lokal Europa / Brachland Ensemble / Foto © Marie Luise Manthei
Bilder deiner großen Liebe / Alina Rhode / Foto © Alina Rhode
Dreckstück / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
STANDARD / CocoonDance company - / Foto © Alessandro De Matteis
ZWEITENS / tatraum projekte schmidt / Foto © Michael Schmidt
cellar and secrets_2020 / DIN A 13 tanzcompany / Foto © Celine Bellut
Bachmann / movingtheatre.de / Foto © Dieter Jacobi
vergissmeinnicht / Vlasova und Plawica / Foto © Amadeus Pawlica
Madonnas letzter Traum / Theater im Bauturm / Foto © Laura Thomas
Mutig Miese Monster Meucheln / theaterspiel / Foto © Erhard Dauber
Die unendliche Verästelung / RUE OBSCURE
About Sky(s) / Avi Kaiser und Sergio Antonino / Foto © Giovanni Pinna
AMORE / undBorisundSteffi / Foto © Philipp Niggemeier
Just before Falling / El Cuco Projekt / Foto © Julia Franken
Amelie und der Wolf / Damian Popp / Foto © Damian Popp
Zähmung / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Chöre des Spekulativen / Sebastian Blasius / Foto © C Krauss

Neustart Kultur: #takecare-Stipendienförderprogramm vom Fonds Darstellende Künste

17.07.2020 Ermöglicht durch NEUSTART KULTUR, dem Rettungs- und Zukunftspaket der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, führt der Fonds Darstellende Künste die #takecare-Initiative zur Stärkung der durch bundesweite Ausfälle betroffenen frei produzierenden Künstler*innen nun mit dem Programm #takecare aktualisiert und in breitenwirksamer Form weiter.

Die stipendienartige Förderung richtet sich an bundesweit bemerkenswerte frei produzierende darstellende Künstler*innen und hat die künstlerische Weiterentwicklung in der gegenwärtigen Situation zum Ziel. Der Fonds fördert die vielgestaltige Arbeit freischaffender Künstler*innen in der frei produzierenden bundesdeutschen Tanz- und Theaterlandschaft in Kooperation mit knapp 40 freien Produktionshäusern, die ebenfalls #takecare-Förderungen in Form von Residenz-Stipendien vergeben und trägt damit zur Sicherung bundesweit honorierten und kontinuierlichen künstlerischen Schaffens in den Freien Darstellenden Künsten bedeutender Einzelkünstler*innen und Kollektive bei – auch unter den derzeitig geltenden Rahmenbedingungen.

Die stipendienartige Förderung in Höhe von bis zu 5.000 € wird dabei in mehreren Antragsrunden an Einzelkünstler*innen vergeben. Langjährig kollektiv arbeitende Künstler*innengruppen können ihre Anträge für bis zu 5 antragstellende Personen zum selben Vorhaben gebündelt stellen.

Die antragstellenden Künstler*innen müssen in den letzten drei Jahren nachweislich in künstlerischen Leitungspositionen bzw. künstlerisch projektverantwortlich in mit Landes- oder Bundesmittel geförderten Projekten der Darstellenden Künste mitgewirkt haben oder alternativ ihre länderübergreifende Gastspieltätigkeit im selbstbeauftragten künstlerischen Schaffen belegen.

Die erste Antragsfrist in diesem Programm ist der 01. September 2020.

> Mehr Informationen