NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Klamotte / KOM'MA Theater / Foto © KOM'MA Theater
Good Game Gretel / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Der Computer Nummer 3 / notsopretty / Foto © Sebastian Wolf
TAG H Ex / Ryutaro Mimura / Foto © Ryutaro Mimura
Boys Don't Dance / Takao Baba / E-Motion / Foto © Eva Berten
miteinander warm werden / katharinajej / Foto © Almut Elhardt
menschendinge / Formation Silvia Jedrusiak / Foto © Erich Saar
Das geheime Projekt / Kathrin Spaniol / Foto © Oliver Look
Arthur Schopa - FREIraum Ensemble / SOLO+ / Foto © Alessandro de Matteis
Nervous Entanglement / sputnic visual arts / Foto © sputnic visual arts
Wem gehört die Straße? / Consol Theater / Foto © Martin Möller
Psst! Frau Prof. Dr. Zibel hat einen Ohrwurm / Theater Glux / Foto © Theater Glux
paraproximity / Döring & Herrlein / Foto © Gianna Maier-Quadt
Positive Anschläge 0.1 / make a move collective / Foto © Dorina Köbele-Milaş
Bartling & Kilinç / Nightlife / Foto © Sebastian Wolf
Frei//Sein / c.t.201 mit dorisdean / Foto © c.t.201
Soloabend / HARTMANNMUELLER / Foto © Dirk Rose
Believe it or not / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Elan Zander
Ha(mm)bibi / Treibkraft.Theater / Foto © Treibkraft.Theater

2. November 2020:

Hyperflexibel, Next Level: Projekte planen für 2021 – Teil 1: Besonderheiten in der Projektplanung

Input zu Fragen aus dem Bereich Recht und Arbeitssicherheit

Herbst heißt Antragszeit – neue Projekte für das nächste Jahr werden konzipiert und in Antragslyrik verpackt. In Zeiten der Corona-Pandemie stehen Kulturschaffende vor vielen Fragen zu ihrer Projektplanung.

In zwei eigenständigen Online-Veranstaltungen lädt das Landesbüro Expert*innen mit verschiedenen Fachkenntnissen sowie Dramaturg*innen und Theaterleiter*innen ein, um Kulturschaffenden drängende Fragen beantworten zu können.

In der ersten Veranstaltung am 2. November werden Swantje Stephan, Rechtsanwältin, und Kirsten Ballhorn, Fachkraft für Arbeitssicherheit, in kurzen Inputs auf wichtige Punkte zu folgenden Themen eingehen: Was sollte aus rechtlicher Sicht bei der Planung künstlerischer Projekte in Pandemiezeiten besonders beachtet werden? Wie gestalte ich Verträge so, dass es eine Absicherung im Falle von Absagen gibt? Welche Verabredungen sollten mit Kooperationspartnern getroffen werden?

Was sollte in puncto Arbeitssicherheit beachtet werden? Wie plane ich Proben, besonders in der kalten Jahreszeit? Was muss ich bei Aufführungen beachten? Welche weiteren Punkte gilt es dringend zu beachten?

Im Anschluss können Rückfragen gestellt werden.

Referentinnen: Swantje Stephan (Rechtsanwältin) und Kirsten Ballhorn (Fachkraft für Arbeitssicherheit)

Datum: Montag, 2. November, 10 - 12 Uhr
Teilnahme kostenfrei

Diese Veranstaltung findet als Online-Seminar über Zoom statt. Die Teilnehmer*innen erhalten vor Beginn per Mail einen Link zur Teilnahme.

Bild: "Flexible Body" by darkday. is licensed under CC BY 2.0