Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
WITCHES / Ursina Tossi
Die Strasse / Rottstr5 Theater / Foto © Laura Thomas
#doublespace / Interstellar 2 2 7 / Foto © Susann Martin
Age of Curse / Chikako Kaido / Foto © Wiebke Rompel
MINT CONDITION / SonderSammlung / Foto © Hans Diernberger
Die Mars Chroniken / TheaterBlackBox / Foto © Meyer Originals
One World is Not Enough / Armada Theater / Foto © Patrick Lohse
Katt und Fredda / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
Takanakuy Shower / Kollektiv Zoo / Foto © Robin Junicke
Blake and Me and the Universe / MAKE
L'état des choses / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Ich bin Pinguin / Wera Mahne / Foto © Christian Herrmann
Die Schöpfung / HARTMANNMUELLER / Foto © Dirk Rose
Dreams in a Cloudy Space / Antje Velsinger / Foto © Imke Lass
It’s Only a Papermoon / Paradeiser Productions / Foto © Ingo Solms
ASHAMED / undborisundsteffi / Foto © Meike Willner
Rausch / ANALOG Theater / Foto © Pramudiya
Der Platz / Samadhyana Company / Foto © Dominik Antoni
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
Identität / Sir Gabriel Trafique / Foto © Ingo Solms
Junges Ensemble Marabu / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Acid Shakes / Bettina Nampé
Platz! / DOSSIER 3-D-Poetry / Foto © Ingo Solms
IS deutsche Räuber im Dschihad / WEHR51
We have a Dream / Futur3 / Foto © Martin Rottenkolber
Pressspan / Elsa Artmann und Samuel Duvoisin / Foto © Ale Bachlechner
Café Europa - Die letzten Tage der Menschheit / Theaterlabor Bielefeld / Foto © Jörn Josiek
Cherchez la femme / Maura Morales / Foto © Klaus Handner
Scream!ng Matter / El Cuco Projekt
JUNIOR COMPANY BONN: Space is only Noise / Cocoon Dance / Foto © Klaus Fröhlich
Körperschaften der Vernetzung / STERNA PAU
Frank & Rita / Foteini Papadopoulou / Foto © Christian Clarke

Spitzenförderung und Exzellenzförderung Tanz: Land NRW gibt geförderte Ensembles bekannt

16.11.2020 Die Landesregierung hat 2018 im Zuge der Stärkungsinitiative Kultur die Förderung der Freien Darstellenden Künste erweitert und neu strukturiert. Seither stehen für die Sparten Tanz und Theater vier aufeinander aufbauende Fördermodule zur Verfügung, die den Ensembles eine stufenweise Exzellenzentwicklung ermöglichen.

Eine Fachjury hat nun im Bereich Tanz über die Module der Spitzenförderung und der Exzellenzförderung entschieden: Aus insgesamt 22 Bewerbungen sind acht Tanzensembles für die mit 80.000 Euro jährlich dotierte Spitzenförderung ausgewählt worden. Fünf dieser Ensembles erhalten die Förderung erstmalig, drei erhalten eine Verlängerung.

Darüber hinaus haben sich zwei Tanzensembles, die bereits in der Spitzenförderung erfolgreich waren, für die Exzellenzförderung qualifiziert. In diesem Modul werden daher künftig insgesamt vier Ensembles mit 100.000 Euro jährlich gefördert. Der Förderzeitraum beträgt für alle Ensembles ab 2021 insgesamt drei Jahre.

„Nordrhein-Westfalen hat eine ausgeprägte Freie Tanzszene, die mit ihren experimentellen Ansätzen für wichtige künstlerische Impulse in der Kulturlandschaft sorgt. Mit unserer stufenweisen Förderstruktur wollen wir sie bestmöglich unterstützen, insbesondere bei der Herausbildung von Exzellenz“, sagt Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen. „Die für den neuen Förderturnus der Spitzen- und Exzellenzförderung ausgewählten Tanzgruppen stehen bereits jetzt für herausragende künstlerische Qualität. Die strukturelle Förderung verschafft den Ensembles Planungssicherheit und soll sie darin bestärken, ihre Arbeit weiterzuentwickeln, um national wie international weiter an Sichtbarkeit zu gewinnen.“

Folgende Ensembles erhalten 2021-2023 die Spitzenförderung:

Folgende Ensembles erhalten 2021-2023 die Exzellenzförderung:

Das Juryverfahren wurde durch das NRW Landesbuero Tanz in Kooperation mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft durchgeführt. Die Fachjury setzte sich aus Honne Dohrmann (Direktor tanzmainz & tanzmainz festival, Mainz), Claudia Feest (Vorstand Dachverband Tanz und Aktion tanz, Berlin), Isa Köhler (Produktionsleitung Tanz im August, Berlin), André Schallenberg (Programmleitung Theater und Tanz Hellerau Europäisches Zentrum der Künste, Dresden), Bettina Milz (Referatsleiterin Theater und Tanz, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen) und Dr. Hildegard Kaluza (Abteilungsleiterin Kultur, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen) zusammen. Die Ausschreibung für den nächsten Förderturnus findet im Jahr 2023 statt.

Pressemitteilung des MKW NRW