Anrufen E-Mail schreiben
LET’S SING ANOTHER SONG! / POLARPUBLIK / Foto © POLARPUBLIK
Steinzeit Hautnah / Theater Titanick / Foto © Leon Hirsch
DREAM MACHINE / Anke Retzlaff / Foto © Lev Gonopolski
K.I.T.C.H.E.N. / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
DWDW - Die Sache mit den Bäumen / Armada Theater / Foto © Armada Theater
Störfall / disdance-project / Foto © Klaus Wohlmann
Recircling / Yana Novotorova / Foto © Heike Kandalowski
Praktisch Galaktisch / Daniel Ernesto Mueller / Foto © Heike Kandalowski
These are a few of my favorite things / äöü / Foto © äöü
commonnorm / TachoTinta / Foto © Michael Zerban
Boyband / notsopretty / Foto © Anna Spindelndreier
SUITS / Kwarme Osei / Foto © Andreas Roehrig
UPSIDE DOWN / Theater Titanick / Foto © Metaorange Andreas Matthes
Silke Z. / die metabolisten / Foto © Lucas Aal
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
The Soul of the Zeit / PARADEISER / Foto © Hans Diernberger
BLACK EURYDICE / kainkollektiv / Foto © Daniela del Pomar
CAMPING PARAISO / ANALOGTHEATER / Foto © Nathan Ishar
back to the roots / Pottporus e.V. Renegade / Foto © Pottporus e.V.
Sonic Highway / MFK Bochum / Foto © Szenische Forschung
HELLO TO EMPTINESS / MOUVOIR Stephanie Thiersch / Foto © Martin Rottenkolber
Wetland / Katharina Senzenberger / Foto © Nathan Ishar
Grandmothers of the Future / Waltraud900 / Foto © Melanie Zanin

Hilfsprogramme: Bund und Land NRW kündigen neue Hilfen für Künstler*innen und Kulturbereich an

04.02.2021 Für das Rettungsprogramm NEUSTART KULTUR wird die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien ein Anschlussprogramm in Höhe von einer weiteren Milliarde Euro auflegen. Das hat der Koalitionsausschuss am Mittwochabend beschlossen. Durch das Anschlussprogramm sollen Mehrbedarfe in bestehenden Programmlinien abgedeckt werden und neue Förderbausteine folgen, die an die Bedürfnisse in den unterschiedlichen Kultursparten angepasst sind.

Das Programm NEUSTART KULTUR ist mit einem Volumen von einer Milliarde 2020 an den Start gegangen. Über das Programm haben Kulturverbände und Kulturfonds in Abstimmung mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien rund 60 Teilprogramme für die verschiedenen Sparten von Kunst und Kultur entwickelt, wie zum Beispiel das Programmpaket #TakeThat des Fonds Darstellende Künste.

Auch NRW kündigt zusätzliche Hilfen an

Nach der Entscheidung des Koalitionausschusses hat auch NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen am Donnerstagmittag ein neues Hilfsprogramm des Landes für Künstler*innen angekündigt. Die NRW-Hilfen sollen das Hilfsprogramm des Bundes komplementär ergänzen.

Quellen:
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Peter Grabowski - Der kulturpolitische Reporter