Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
SINPA / Dencuentro / Foto © Marcos Angeloni
Being A Vertebrate / DortmunderKunstverein / Foto © Roland Baege
Amelie und der Wolf / Damian Popp / Foto © Damian Popp
Intervention LIEBE / Feedback Kollektiv / Foto © K-H Mierke
MAP TO UTOPIA / Fringe Ensemble / Foto © Tanja Evers
Just before Falling / El Cuco Projekt / Foto © Julia Franken
Die Frau vom Meer / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
TURBOGIGAMANIPOWERISTISCH / MNEME Kollektiv
Cultural Drag / Tacho Tinta / Foto © Robin Junicke
About Sky(s) / Avi Kaiser und Sergio Antonino / Foto © Giovanni Pinna
Shakespeare / Theater Korona
Der kleine Container+boatpeopleprojekt / ARCHE NOVA
Die unendliche Verästelung / RUE OBSCURE
TACTO / Paula A. Pedraza / Foto © Paula A. Pedraza
Eine pangalaktische Parabel zur Globalisierung der Wohnungen / Pangalaktisches Theater
Bilder deiner großen Liebe / Alina Rhode / Foto © Alina Rhode
Dr Lafari ist weg! - / TOBOSO / Foto © André Symann
Morgen ist Heute Gestern / Theater Marabu
PROMETHEISCHE KULTUR / Kristóf Szabó F.A.C.E. - Visual Performing Arts / Foto © Julia Karl
cellar and secrets_2020 / DIN A 13 tanzcompany / Foto © Celine Bellut
Mutig Miese Monster Meucheln / theaterspiel / Foto © Erhard Dauber
Zähmung / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Bachmann / movingtheatre.de / Foto © Dieter Jacobi
Madonnas letzter Traum / Theater im Bauturm / Foto © Laura Thomas
ZWEITENS / tatraum projekte schmidt / Foto © Michael Schmidt
vergissmeinnicht / Vlasova und Plawica / Foto © Amadeus Pawlica
Dreckstück / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
AMORE / undBorisundSteffi / Foto © Philipp Niggemeier
when air is still around / Kaiser Antonino Dance Ensemble
DWDW - Die Sache mit dem Wasser / Armada Theater / Foto © Louisa-Marie Nübel
We Are Here To Stay! / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Jule Katinka Cramer und Carmen Rivadeneira
STANDARD / CocoonDance company - / Foto © Alessandro De Matteis
Lokal Europa / Brachland Ensemble / Foto © Marie Luise Manthei
Chöre des Spekulativen / Sebastian Blasius / Foto © C Krauss

Sonderfonds: Bundesregierung unterstützt Start von Kulturveranstaltungen mit 2,5 Milliarden Euro

26.05.2021 Heute wurden im Bundeskabinett die notwendigen Beschlüsse gefasst, damit der 2,5 Milliarden Euro starke Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen endlich starten kann. Der Fonds wird gemeinsam von Bundesminister der Finanzen Olaf Scholz (BMF) und Kulturstaatsministerin Monika Grütters MdB (BKM) verantwortet.

Die Mittel in Höhe von 2,5 Milliarden Euro werden der BKM zur Bewirtschaftung zugewiesen. Der Sonderfonds besteht aus zwei Bausteinen:

  • Eine Wirtschaftlichkeitshilfe soll kleinere Veranstaltungen fördern, die ab dem 01. Juli 2021 durchgeführt werden und an denen unter Beachtung Corona-bedingter Hygienebestimmungen bis zu 500 Besucher teilnehmen. Ab dem 01. August 2021 werden Veranstaltungen mit bis zu 2.000. Besuchern gefördert. Durch eine Bezuschussung der Einnahmen aus Ticketverkäufen werden so die wirtschaftlichen Risiken reduziert und die Planbarkeit und Durchführbarkeit von Veranstaltungen verbessert.
  • Daneben stellt der Sonderfonds, höchstwahrscheinlich ab Ende August, eine Ausfallabsicherung bereit, die Kulturveranstaltungen ab 2.000 Besucherinnen und Besuchern dadurch Planungssicherheit verschafft, dass im Falle coronabedingter Absagen, Teilabsagen oder Verschiebungen von Veranstaltungen ein Teil der Ausfallkosten durch den Fonds übernommen wird.

Der Sonderfonds des Bundes wird über die Kulturministerien der Länder administrativ umgesetzt. Diese übernehmen zentrale Aufgaben im Antragsverfahren, bei der Prüfung und Auskehrung der finanziellen Leistungen.

Mit dem Start des Programms wird ein Lenkungsausschuss für den Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen unter Vorsitz der BKM eingerichtet. Diesem Gremium werden neben der BKM Vertreterinnen und Vertreter des BMF sowie der Länder angehören. Weiteres Mitglied wird der Deutsche Kulturrat sein, der durch seinen Geschäftsführer Olaf Zimmermann im Lenkungsausschuss vertreten sein wird. Er wird die Abstimmung und Kommunikation mit der Kulturbranche organisieren.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt fachlich die Arbeit des Lenkungsausschusses aufgrund seiner Zuständigkeit für die Überbrückungshilfe III.

Quelle: Bundesverband Freie Darstellende Künste