Anrufen E-Mail schreiben
DREAM MACHINE / Anke Retzlaff / Foto © Lev Gonopolski
These are a few of my favorite things / äöü / Foto © äöü
Störfall / disdance-project / Foto © Klaus Wohlmann
K.I.T.C.H.E.N. / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
back to the roots / Pottporus e.V. Renegade / Foto © Pottporus e.V.
Silke Z. / die metabolisten / Foto © Lucas Aal
The Soul of the Zeit / PARADEISER / Foto © Hans Diernberger
Recircling / Yana Novotorova / Foto © Heike Kandalowski
LET’S SING ANOTHER SONG! / POLARPUBLIK / Foto © POLARPUBLIK
HELLO TO EMPTINESS / MOUVOIR Stephanie Thiersch / Foto © Martin Rottenkolber
Wetland / Katharina Senzenberger / Foto © Nathan Ishar
DWDW - Die Sache mit den Bäumen / Armada Theater / Foto © Armada Theater
UPSIDE DOWN / Theater Titanick / Foto © Metaorange Andreas Matthes
Sonic Highway / MFK Bochum / Foto © Szenische Forschung
Steinzeit Hautnah / Theater Titanick / Foto © Leon Hirsch
Grandmothers of the Future / Waltraud900 / Foto © Melanie Zanin
Praktisch Galaktisch / Daniel Ernesto Mueller / Foto © Heike Kandalowski
Boyband / notsopretty / Foto © Anna Spindelndreier
CAMPING PARAISO / ANALOGTHEATER / Foto © Nathan Ishar
commonnorm / TachoTinta / Foto © Michael Zerban
BLACK EURYDICE / kainkollektiv / Foto © Daniela del Pomar
SUITS / Kwarme Osei / Foto © Andreas Roehrig

Konzeptionsförderung 2023-2025: Freie Akteur*innen in NRW können bis zum 30. Juni Anträge einreichen

01.06.2022 Das Land Nordrhein-Westfalen schreibt zum zweiten Mal die Konzeptionsförderung für Projekte der Freien Darstellenden Künste in Höhe von insgesamt 1,3 Millionen Euro pro Jahr aus: Bis zu 35 Künstler*innen und Ensembles aus dem Bereich der Freien Darstellenden Künste, die seit vielen Jahren kontinuierlich in Nordrhein-Westfalen arbeiten und hier ihren Sitz haben, können die dreijährige Förderung in Höhe von 25.000 bis 50.000 Euro pro Jahr erhalten.

Bezuschusst werden Ausgaben, die während der Jahre 2023 bis 2025 im Zusammenhang mit mindestens zwei im Förderzeitraum abgeschlossenen Produktionen oder Festivals sowie den hierfür erforderlichen Recherchearbeiten entstehen. Förderanträge können bis zum 30. Juni 2022 bei den jeweils zuständigen Bezirksregierungen eingereicht werden.

Achtung: Die Konzeptionsförderung wird NICHT durch das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste vergeben. Die Antragstellung und die Beratung erfolgt über die Bezirksregierungen.

> Zur Ausschreibung (PDF)