Anrufen E-Mail schreiben
DREAM MACHINE / Anke Retzlaff / Foto © Lev Gonopolski
CAMPING PARAISO / ANALOGTHEATER / Foto © Nathan Ishar
UPSIDE DOWN / Theater Titanick / Foto © Metaorange Andreas Matthes
commonnorm / TachoTinta / Foto © Michael Zerban
DWDW - Die Sache mit den Bäumen / Armada Theater / Foto © Armada Theater
The Soul of the Zeit / PARADEISER / Foto © Hans Diernberger
These are a few of my favorite things / äöü / Foto © äöü
Boyband / notsopretty / Foto © Anna Spindelndreier
HELLO TO EMPTINESS / MOUVOIR Stephanie Thiersch / Foto © Martin Rottenkolber
Grandmothers of the Future / Waltraud900 / Foto © Melanie Zanin
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
back to the roots / Pottporus e.V. Renegade / Foto © Pottporus e.V.
SUITS / Kwarme Osei / Foto © Andreas Roehrig
K.I.T.C.H.E.N. / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
Recircling / Yana Novotorova / Foto © Heike Kandalowski
Steinzeit Hautnah / Theater Titanick / Foto © Leon Hirsch
Silke Z. / die metabolisten / Foto © Lucas Aal
Sonic Highway / MFK Bochum / Foto © Szenische Forschung
BLACK EURYDICE / kainkollektiv / Foto © Daniela del Pomar
Wetland / Katharina Senzenberger / Foto © Nathan Ishar
Störfall / disdance-project / Foto © Klaus Wohlmann
LET’S SING ANOTHER SONG! / POLARPUBLIK / Foto © POLARPUBLIK
Praktisch Galaktisch / Daniel Ernesto Mueller / Foto © Heike Kandalowski

Sonderförderprogramm Zertifizierung Lüftungsanlagen

Antragstellung ab sofort fortlaufend möglich

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste verwaltet ein Sonderprogramm zur Zertifizierung von sogenannten "Raumlufttechnischen Anlagen" aus Mitteln des Landes NRW.

In der noch immer andauernden Pandemie zeigt sich, dass das Publikum teils noch zögerlich reagiert, auch wenn Veranstaltungen stattfinden und mit guten Hygienekonzepten gearbeitet wird. Hier gilt es durch vertrauensbildende und kommunikative Maßnahmen Sicherheit herzustellen. Ein wichtiger Aspekt für die empfundene wie tatsächliche Sicherheit in geschlossenen Räumen sind Lüftungsanlagen.

Eine Grundlage, um hier Verbesserung zu schaffen, ist im ersten Schritt eine Analyse der Lüftungssituation der Häuser. Eine solche bietet zum Beispiel die Deutsche Theatertechnische Gesellschaft an. (https://lueftung.dthg.de)

Sofern die Lüftungstechnik den Standards entspricht, wird ein Zertifikat ausgestellt, das auch zur Vertrauensbildung werbewirksam nach außen eingesetzt werden kann. Gibt es Mängel, so sind diese dann zumindest klar benannt – ein erster Schritt um dann in einem zweiten Schritt eine Verbesserung einzuleiten. Für diesen Fall berät das Landebüro über weitergehende Fördermöglichkeiten.

Das Förderprogramm ermöglicht professionellen Theaterorten (Spielorte aber auch Produktions- und Probenzentren) eine solche Analyse der Raumlufttechnischen Anlagen durchführen zu lassen. Die Kosten für die Zertifizierung werden zu 100 Prozent durch das Programm übernommen.

Eine Antragstellung ist ab sofort fortlaufend möglich – alle Gelder müssen im Haushaltsjahr 2022 verausgabt werden.

Ansprechpartnerin für das gesamte Prozedere ist Julia Knies:
j.knies@nrw-lfdk.de

Informationstermin zur Lüftungszertifizierung

Montag, 26.09.2022 13 – 14:30 Uhr

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und Soziokultur NRW fördern im Rahmen eines Sonderprogramms noch bis Ende des Jahres die Zertifizierung von raumlufttechnischen Anlagen. Das Sonderprogramm bietet die Möglichkeit, eine Analyse und Zertifizierung der vorhandenen RLT-Anlagen durchführen zu lassen (z.B. durch die DTHG). Die Kosten werden dabei vollständig durch das Programm übernommen, ein Eigenanteil ist nicht erforderlich.

In der Infoveranstaltung geben Hendrik Stratmann (Soziokultur NRW) und Julia Knies (NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste) einen Überblick zum Förderprogramm und zur Antragstellung. Ein Mitarbeiter der DTHG wird ebenfalls dabei sein und alle Fragen zum Zertifizierungsprozess beantworten.

Eine Antragstellung ist fortlaufend möglich. Das Programm endet, wenn die zur Verfügung stehenden Mittel erschöpft sind oder spätestens am 31.12.2022.

Den Zoom-Link schicken wir vorab zu und bitten daher um Anmeldung zur Veranstaltung per Mail unter:

j.knies [at] nrw-lfdk.de