Anrufen E-Mail schreiben

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
STANDARD / CocoonDance company - / Foto © Alessandro De Matteis
TACTO / Paula A. Pedraza / Foto © Paula A. Pedraza
Being A Vertebrate / DortmunderKunstverein / Foto © Roland Baege
AMORE / undBorisundSteffi / Foto © Philipp Niggemeier
Lokal Europa / Brachland Ensemble / Foto © Marie Luise Manthei
vergissmeinnicht / Vlasova und Plawica / Foto © Amadeus Pawlica
Shakespeare / Theater Korona
Mutig Miese Monster Meucheln / theaterspiel / Foto © Erhard Dauber
Bachmann / movingtheatre.de / Foto © Dieter Jacobi
Die unendliche Verästelung / RUE OBSCURE
Dr Lafari ist weg! - / TOBOSO / Foto © André Symann
Bilder deiner großen Liebe / Alina Rhode / Foto © Alina Rhode
We Are Here To Stay! / Ana Valeria Gonzalez / Foto © Jule Katinka Cramer und Carmen Rivadeneira
MAP TO UTOPIA / Fringe Ensemble / Foto © Tanja Evers
Amelie und der Wolf / Damian Popp / Foto © Damian Popp
TURBOGIGAMANIPOWERISTISCH / MNEME Kollektiv
Dreckstück / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Cultural Drag / Tacho Tinta / Foto © Robin Junicke
PROMETHEISCHE KULTUR / Kristóf Szabó F.A.C.E. - Visual Performing Arts / Foto © Julia Karl
Just before Falling / El Cuco Projekt / Foto © Julia Franken
Eine pangalaktische Parabel zur Globalisierung der Wohnungen / Pangalaktisches Theater
SINPA / Dencuentro / Foto © Marcos Angeloni
Die Frau vom Meer / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
About Sky(s) / Avi Kaiser und Sergio Antonino / Foto © Giovanni Pinna
Zähmung / Tim Mrosek / Foto © Ingo Solms
Chöre des Spekulativen / Sebastian Blasius / Foto © C Krauss
Madonnas letzter Traum / Theater im Bauturm / Foto © Laura Thomas
when air is still around / Kaiser Antonino Dance Ensemble
Intervention LIEBE / Feedback Kollektiv / Foto © K-H Mierke
ZWEITENS / tatraum projekte schmidt / Foto © Michael Schmidt
DWDW - Die Sache mit dem Wasser / Armada Theater / Foto © Louisa-Marie Nübel
Der kleine Container+boatpeopleprojekt / ARCHE NOVA
Morgen ist Heute Gestern / Theater Marabu
cellar and secrets_2020 / DIN A 13 tanzcompany / Foto © Celine Bellut

Rendezvous mit einem Pudel: Tresengeflüster zum nachhaltigen Produzieren bei FAVORITEN

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, die ressourcerie automatique und der Arbeitskreis „Ressourcen teilen!“ laden ein zum Tresengeflüster beim FAVORITEN Festival. Erzählt die Geschichten vergessener Dinge, diskutiert über nachhaltiges Produzieren, oder trinkt einfach nur ein Getränk mit uns! Am 23.09.2022 in der Festivalbar im Depot in Dortmund (Immermannstraße 29) ab 19 Uhr:

Da fand ich in einer Kiste, in einer Kiste, in einer Kiste diesen kleinen, blassgelben Pudel aus Porzellan. Die Kiste liegt im Keller, auf dem Dachboden, in der Garage. Der große Bühnenauftritt liegt in den vergessenen Tagen. Ich hatte ihn ganz vergessen. Doch jetzt erinnere ich mich: Wegschmeißen ist zu schade, aufheben kostet Platz, eine Kiste mit Deckel bedeutet aufgeräumt, wenn ich nicht weiß wohin, dann dorthin, aus den Augen, aus dem Sinn, vergessen und dann doch neu gekauft: weil ich nicht wusste was ich habe!

Bringt Objekte mit!

Dinge die geteilt, getauscht, verliehen oder verschenkt werden sollen. Die wiederverwendet, wieder ins Scheinwerferlicht, anders genutzt, neu benutzt und eingesetzt werden können.

Im Hinterkopf die Fragen: Welche Ressourcen kann ich teilen? Wovon würde ich gerne mehr teilen? Was kann nicht geteilt werden?

Oder zieht ein Los, lauft über grün und habt ein Rendezvouz mit dem Pudel und seinen Fragen, über das 8. Brautkleid im Fundus, die 200 Regenschirme die nie benutzt wurden und das Projekt, dass nach 2 Vorstellungen seit 5 Jahren im Keller liegt.

Über die ressourcerie automatique: Die ressourcerie automatique ist ein Materialienkatalog und vernetzt die ungenutzten Ressourcen der freien Szene miteinander. Die ressourcerie automatique wird am 02.09.2022 unter der Webadresse atelierautomatique/ressourcerie online gehen. In Zusammenarbeit mit dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste soll diese Initiative perspektivisch überregional ausgeweitet und mit anderen bereits bestehenden Projekten verknüpft werden.