Anrufen E-Mail schreiben
The Soul of the Zeit / PARADEISER / Foto © Hans Diernberger
LET’S SING ANOTHER SONG! / POLARPUBLIK / Foto © POLARPUBLIK
back to the roots / Pottporus e.V. Renegade / Foto © Pottporus e.V.
CAMPING PARAISO / ANALOGTHEATER / Foto © Nathan Ishar
Boyband / notsopretty / Foto © Anna Spindelndreier
Steinzeit Hautnah / Theater Titanick / Foto © Leon Hirsch
Sonic Highway / MFK Bochum / Foto © Szenische Forschung
DREAM MACHINE / Anke Retzlaff / Foto © Lev Gonopolski
commonnorm / TachoTinta / Foto © Michael Zerban
Störfall / disdance-project / Foto © Klaus Wohlmann
HELLO TO EMPTINESS / MOUVOIR Stephanie Thiersch / Foto © Martin Rottenkolber
SUITS / Kwarme Osei / Foto © Andreas Roehrig
These are a few of my favorite things / äöü / Foto © äöü
Recircling / Yana Novotorova / Foto © Heike Kandalowski
UPSIDE DOWN / Theater Titanick / Foto © Metaorange Andreas Matthes
Silke Z. / die metabolisten / Foto © Lucas Aal
BLACK EURYDICE / kainkollektiv / Foto © Daniela del Pomar
Grandmothers of the Future / Waltraud900 / Foto © Melanie Zanin
K.I.T.C.H.E.N. / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
Praktisch Galaktisch / Daniel Ernesto Mueller / Foto © Heike Kandalowski
Wetland / Katharina Senzenberger / Foto © Nathan Ishar
DWDW - Die Sache mit den Bäumen / Armada Theater / Foto © Armada Theater

NRW-Filmpremiere: "Dennoch! - Zur Lage der Freien Künste"

24.01.2023 Die Freien Darstellenden Künste waren und sind von Krisensituationen in besonderer Form betroffen. Um Künstler*innen zu unterstützen, initiierte und förderte der Fonds Darstellende Künste zwischen Mai und August 2022 rund 25 Labore – von Figuren- und Objekttheater bis Musiktheater, von Tanz über Performance und Schauspiel bis zu Theater im öffentlichen Raum und Zeitgenössischem Zirkus. Der Film dokumentiert das künstlerische Arbeiten und Forschen dieser (auch digitalen) Labore in Zeiten gesellschaftlicher Transformation.

Auf großer Leinwand werden Positionen von Danny Banany, Mable Preach, Mieke Matzke, Simone Dede Ayivi, Stefan Kaegi, Susanne Schuster und anderen sichtbar. Es kommen zahlreiche Kurator*innen und künstlerische Leitungen verschiedener Produktionsorte sowie Festivals zu Wort. „Dennoch! – Zur Lage der Freien Künste“ zeigt die Vielstimmigkeit der Ästhetiken, Praktiken und Orte und verbindet diese zu einer gemeinsamen Sprache.

Im Rahmen der Filmpräsentation lädt das FFT gemeinsam mit dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, PACT Zollverein, dem tanzhaus NRW, dem nrw landesbuero tanz, dem Impulse Theater Festival, dem Ringlokschuppen Ruhr und der studiobühneköln dazu ein, über die Lage der Freien Darstellenden Künste in NRW und bundesweit ins Gespräch zu kommen.

Zur Anmeldung

Ablauf

18 Uhr Ankommen

18:30 Uhr Begrüßung durch Kathrin Tiedemann für das FFT und die Gemeinschaft der Einladenden

18:40 Uhr Einführung in den Film durch Holger Bergmann (Fonds Darstellende Künste)

18:50 Uhr „DENNOCH! – Zur Lage der Freien Künste“, Dokumentarfilm von Janina Möbius, Dauer: 71 Min.

20 Uhr kurze Pause

20:15 Uhr Grußwort von Ina Brandes, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

20:25 Uhr Podiumsgespräch mit Frank Jablonski (MdL, Sprecher für Kulturpolitik, Bündnis 90/Die Grünen), Helge Lindh (MdB, Obmann Ausschuss für Kultur und Medien, SPD), Helge-Björn Meyer (Bundesverband Freie Darstellende Künste), Daniela Schneckenburger (Leiterin des Dezernats für Bildung, Integration, Kultur, Sport und Gleichstellung, Deutscher Städtetag), Ralph Zinnikus (Referatsleiter Theater und Tanz, in Vertretung, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW), Moderation: Ulrike Seybold

21:25 Uhr Diskussion + Fragen aus dem Publikum

im Anschluss Come Together an der Bar + kleines Abendessen

Zur Anmeldung