NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Das schaurige Haus / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
The Art Piece / Fetter Fisch / Foto © Oliver Berg
Auf die Bühne - Freiheit leben! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
Die Flaneure // Athen / fringe ensemble
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
be a_part of me / vier.D / Foto © Klaus Pfeiffer
Auf die Bühne - Welt retten! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez / Foto © Meyer Originals
Pornotopia / Morgan Nardi
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar
be a_part of me / vier.D / Foto © Nilüfer Kemper
Schwan / Krebs / Hecht / Kurth & Kurth
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
My Reputation ist Your Guarantee / El Cuco Projekt / Foto © Anna Lev
Ein neues Land / Rue Obscure / Foto © Lara Müller
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez
Jahrmarkt der Maschinen / Beat Salon / Foto © Philipp Danz
Die Flaneure // Athen / fringe ensemble
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar

Spitzenförderung Theater

NEU: Einreichfrist voraussichtlich 18. Februar 2019

(Abstimmung mit dem Ministerium steht noch aus)

Die Spitzenförderung Theater wird durch das Referat Theater und Tanz im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW vergeben.

Die neuen Förderungen werden zum 1. Juli 2019 für die Dauer von 3 Jahren bewilligt werden. Die jährliche Fördersumme wird 80.000 Euro betragen. Insgesamt können acht Ensembles (bisher vier) aus dem Bereich der freien darstellenden Künste exklusive des Tanzes (!) gefördert werden. Für den Tanz sind bereits für acht Ensembles Förderzusagen für den Zeitraum 2018 - 2020 ergangen.

Zusätzlich - und erstmalig - können auch vier Ensembles aus dem Bereich Kinder- und Jugendtheater spartenübergreifend die Spitzenförderung beantragen. Kompanien in den Bereichen Schauspiel, Performance, Tanz, Figurentheater und andere freie Theaterformen können sich bewerben.

Die Jurysitzungen (Theater und Kinder- und Jugendtheater) werden voraussichtlich Mitte März sein. Die Ergebnisse der Sitzung werden dann zeitnah veröffentlicht werden. Die Zusammensetzung der Jury wird zeitnah veröffentlicht werden.

Das Landesbüro übernimmt – wie in allen Jahren zuvor – die organisatorische Durchführung des Verfahrens. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Förderkriterien:

Bewerben können sich Theaterensembles, die seit Jahren kontinuierlich und erfolgreich arbeiten und die unten stehenden Kriterien erfüllen. Da es auch eine Spitzenförderung Tanz gibt, sind insbesondere die Bereiche Schauspiel, Musiktheater, Figurentheater, Objekttheater, Performance und spartenübergreifende Arbeiten gemeint. Ausdrücklich sind auch Bewerbungen von Ensembles aus dem Kinder- und Jugendtheater gefragt. Bewerbungen von Ensembles, die sich bereits in einer institutionellen Förderung des Landes befinden, sind nicht möglich. Ausnahmen hiervon werden nur in besonderen Einzelfällen geprüft.

Zum Verfahren:

  • Die Auswahlentscheidung trifft eine Fachjury. Sie wird zeitnah bekanntgegeben.
  • Die organisatorische Betreuung des Auswahlverfahrens und der Jury wird vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste geleistet.
  • Bewerbungen gehen an das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste.
  • Auf der Grundlage der Bewerbungen wird die Jury 12 Ensembles (8 darstellende Künste exklusive Tanz / 4 Kinder- und Jugendtheater) auswählen, die für einen Zeitraum von drei Jahren (1. Juli 2019 bis 30. Juni 2022) einen jährlichen Zuschuss von bis zu 80.000 € erhalten.
  • Die haushaltsrechtliche Betreuung der geförderten Ensembles hinsichtlich Bewilligung, Auszahlung und Überprüfung der Fördermittel des Landes wird von der jeweiligen Bezirksregierung übernommen. Die Bezirksregierungen stehen in allen haushaltsrelevanten Fragen beratend zur Seite.

Die vollständige Bewerbung ist in 5-facher Ausfertigung bis spätestens zum 31. Januar 2019 beim

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste
Deutsche Straße 10
44339 Dortmund

einzureichen.

Bewerbungskriterien:

Voraussetzungen:

  • Das Ensemble oder die Künstlergruppe hat den Schwerpunkt des künstlerischen Schaffens in Nordrhein-Westfalen und ist hier regelmäßig künstlerisch aktiv ist.
  • Die künstlerischen Werke müssen in der Förderperiode produziert und zur Aufführung gebracht werden.
  • Das Ensemble muss deutlich machen, dass es die Förderung für eine Qualitätsverbesserung seiner Produktionen nutzen will.

Entscheidungskriterien:

  • hohe künstlerische und fachliche Qualität
  • innovative Ausrichtung in Thema und Ausdrucksform
  • angemessenes Kosten-Nutzen-Verhältnis
  • professionelles Marketing
  • professionelle Umsetzung in allen Bereichen (künstlerisch, organisatorisch, technisch, finanziell etc.)
  • lokale Verankerung und Vernetzung mit Partnern in NRW
  • erkennbares Wirkungspotential
  • überregionale Ausstrahlung, d.h. nationale und ggf. internationale Ausrichtung
  • nachgewiesene Förderung durch die jeweilige Sitzkommune und durch öffentliche und private Förderer sowie andere Geldgeber bzw. Partner (z.B. Koproduzenten)
  • Nachweis einer professionellen Ensemblestruktur

Die Bewerbungsunterlagen (5-fach) enthalten:

  • Projektbeschreibung für 3 Jahre
  • Anzahl der geplanten Produktionen (mind. 2 im Förderzeitraum)
  • künstlerische und organisatorische Mitarbeiter (prof. CV aller Beteiligten in den Bereichen Dramaturgie, Bühnenbild, Musik etc.)
  • Anzahl der geplanten Aufführungen (evtl. Auflistung der Spielstätten)
  • Definition der Zielgruppen (Publikum, Teilnehmer, etc.)
  • Produktions- und Koproduktionspartner (national / international)
  • Tourneepläne
  • ggf. Agenturvertretung, Produktionsbüro
  • Management- und Marketingstrategien
  • schlüssiger Kosten- und Finanzierungsplan, inkl. Angaben zu Förderern, Eigenanteilen bzw. Einnahmen
  • Onlinepräsenz (Homepage) und Informations- und Pressematerial der letzten 3 Produktionen

Für Fragen zum Verfahren steht das Landesbüro gern zur Verfügung.