Anrufen E-Mail schreiben
Recircling / Yana Novotorova / Foto © Heike Kandalowski
Störfall / disdance-project / Foto © Klaus Wohlmann
Grandmothers of the Future / Waltraud900 / Foto © Melanie Zanin
Wetland / Katharina Senzenberger / Foto © Nathan Ishar
The BIG Picture / Fetter Fisch / Foto © Thomas Mohn
UPSIDE DOWN / Theater Titanick / Foto © Metaorange Andreas Matthes
commonnorm / TachoTinta / Foto © Michael Zerban
DREAM MACHINE / Anke Retzlaff / Foto © Lev Gonopolski
K.I.T.C.H.E.N. / Marlin de Haan / Foto © Bozica Babic
SUITS / Kwarme Osei / Foto © Andreas Roehrig
HELLO TO EMPTINESS / MOUVOIR Stephanie Thiersch / Foto © Martin Rottenkolber
BLACK EURYDICE / kainkollektiv / Foto © Daniela del Pomar
Praktisch Galaktisch / Daniel Ernesto Mueller / Foto © Heike Kandalowski
LET’S SING ANOTHER SONG! / POLARPUBLIK / Foto © POLARPUBLIK
Silke Z. / die metabolisten / Foto © Lucas Aal
Sonic Highway / MFK Bochum / Foto © Szenische Forschung
Steinzeit Hautnah / Theater Titanick / Foto © Leon Hirsch
DWDW - Die Sache mit den Bäumen / Armada Theater / Foto © Armada Theater
back to the roots / Pottporus e.V. Renegade / Foto © Pottporus e.V.
The Soul of the Zeit / PARADEISER / Foto © Hans Diernberger
CAMPING PARAISO / ANALOGTHEATER / Foto © Nathan Ishar
Boyband / notsopretty / Foto © Anna Spindelndreier
These are a few of my favorite things / äöü / Foto © äöü

Sonderprojektförderung: Focus Ukrainian Artists II

Die Einreichfrist für eine Förderung war der 15. September 2023. Anträge können zurzeit nicht mehr eingereicht werden.

Детальна інформація Українською (PDF)

Call for Proposals in English (PDF)

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. (LFDK) fördert mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen Projekte mit und von Künstler*innen der professionellen Freien Darstellenden Künste in NRW, die aufgrund der Kriegssituation in der Ukraine nach Deutschland gekommen sind.

AusschreibungAntragsformulare & DownloadsBeratung & TermineGeförderte ProjekteDie Jury

Antragsformulare & Downloads

Untenstehend findet ihr Formulare und Vorlagen für die Sonderprojektförderung Focus Ukrainian Artists II zum Download.

Relevante Dokumente zur Antragstellung

Vorlage: Antragsformular 2023

Vorlage: Ausgaben- und Finanzierungsplan 2023

Ausschreibung: Focus Ukrainian Artists II (Deutsch)

Ausschreibung: Focus Ukrainian Artists II (Ukrainisch)

Ausschreibung: Focus Ukrainian Artists II (Englisch)

Weitere Dokumente:

Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung (ANBest-P) - Gültig seit 10.06.2020

Informationen zur Honoraruntergrenze

Achtung: Der Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. (BFDK) hat in seiner Delegiertenversammlung am 12. Oktober 2022 eine neue Honoraruntergrenze (HUG) für freischaffende Akteur*innen in den darstellenden Künsten beschlossen.

Für die aktuelle Antragsphase gelten übergangsweise die alten Sätze, da noch nicht klar ist, wann Mittelerhöhungen durch das Land erfolgen. Aber: Auch die alten Sätze bedeuten die Empfehlung einer Untergrenze - es ist dementsprechend nicht verboten, sich bereits jetzt höher zu orientieren.

Richtlinie Bürgerschaftliches Engagement

Leitfaden für die Allgemeine Projektförderung (Deutsch)

Leitfaden für die Allgemeine Projektförderung (Englisch)

Achtung: Der Leitfaden ist zugeschnitten auf die Allgemeine Projektförderung des Landesbüros, bietet jedoch viele generelle hilfreiche Hinweise.

Die Jury

Die Jury für die Förderrunde 2023 setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

  • Predrag Kalaba (freischaffender Regisseur, Schauspieler, Theaterpädogoge, Mettmann/ Bielefeld)
  • Irina Miller (freischaffende Regisseurin, Schauspielerin, Dozentin, Köln)
  • Alena Shornikova (freischaffende Tänzerin, Choreographin, Köln)
  • Torsten Ehlert für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Düsseldorf

Die Jury für die Förderrunde 2022 setzte sich aus folgenden Personen zusammen:

  • Benjamin Nii Amu Solomon (freischaff. Regisseur, Schauspieler, Stückschreiber) Düsseldorf
  • Predrag Kalaba (freischaff. Regisseur, Schauspieler, Theaterpädogoge, Mettmann/ Bielefeld
  • Yana Novotorova (freischaff. Choreografin und Tänzerin, Köln)
  • Ralph Zinnikus für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Düsseldorf

Beratung & Termine

Focus Ukrainian Artists II: Infoveranstaltung und Netzwerktreffen in Präsenz

Termin: Mittwoch, 06.09.2023 16 – 20 Uhr
Ort: COMEDIA Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln

Moderator*innen: Yana Novotorova und Julia Knies
Zielgruppe: ukrainische und nicht ukrainische Künstler*innen & interessierte Projekt- und künstlerische Leiter*innen
Inhalte: Darstellung des Förderprogrammes hinsichtlich formaler und inhaltlicher Antragskriterien & kollegialer Austausch, Netzwerkplattform

Anmeldung: y.novotorova@nrw-lfdk.de

Focus Ukrainian Artists II: Online-Info-Termin für formale und inhaltliche Kriterien des Förderprogramms

Termin: Donnerstag, 17.08.2023 15:00 – 17:30 Uhr

Moderator*innen: Yana Novotorova und Hannah Koester
Zielgruppe: ukrainische und nicht ukrainische Künstler*innen & interessierte Projekt- und künstlerische Leiter*innen
Inhalte: Darstellung des Förderprogramms hinsichtlich formaler und inhaltlicher Antragskriterien inklusive Abrechnungsmodalitäten, Vernetzungsmöglichkeiten

Anmeldung: y.novotorova@nrw-lfdk.de

Ausschreibung

Wir fördern:

  • alle Formen von Theater-, Tanz- und Performancearbeiten der Freien Darstellenden Künste – analog und digital
  • Formate und Inhalte der urbanen Tanz- und Theaterkunst
  • Projekte, die die angesprochenen Künstler*innen strukturell in neue oder auch schon bestehende künstlerische Arbeiten einbinden (z. B. Regie oder Co-Regie, Dramaturgie, darstellende Tätigkeit)
  • Begegnungs- und Gesprächsformate, sofern sie künstlerische Themen und Vernetzung zwischen Kunstschaffenden vorweisen
  • künstlerische Tanz- und Theater-Workshopformate mit und/oder von den angesprochenen professionellen Künstler*innen
  • auch ergebnisoffene, prozesshafte Arbeiten

Fördervoraussetzungen:

Die Antragsteller*innen müssen ihren Geschäfts- / Wohnsitz oder angemeldeten Aufenthaltsort in Nordrhein-Westfalen haben.

Eine vorherige Beratung durch das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste wird dringend empfohlen.

Wer kann einen Antrag stellen:

Das Förderprogramm „Focus Ukrainian Artists II“ richtet sich

  • an freischaffende Künstler*innen und Akteur*innen der professionellen Tanz- und Theaterszene.
  • an Akteur*innen, Initiativen, Vereine, Einzelpersonen, die professionell künstlerisch arbeiten.
  • an Künstler*innen, die sich am Beginn ihrer Professionalisierung befinden.

Wir empfehlen besonders die Teilnahme an der Beratung vor Antragsstellung und den Infoveranstaltungen des Landesbüros, die das Förderprogramm begleiten.

Antragsberechtigt sind

  • Künstler*innen, die aufgrund der Kriegssituation in der Ukraine nach Deutschland gekommen sind.
  • Akteur*innen, Künstler*innen, Theaterhäuser, Spielstätten, Produktionszentren u.a., die die oben genannten Künstler*innen in ihre künstlerischen Arbeiten einbinden. Wichtig ist hierbei eine strukturelle Einbindung, die eine wechselseitige Begegnung ermöglicht, und ggf. weitergehende Perspektiven eröffnet.

Durchführungszeitraum / Projektdauer:

Das Projekt darf mit Antragsstellung beginnen.* Das Projekt sollte im Regelfall bis zum 30.06.2024 abgeschlossen sein.

Ablauf:

  • Nach Einreichung des Antrages erhalten die Antragstellenden eine Eingangsbestätigung.
  • Nach formaler Prüfung wird der Antrag einer künstlerischen Fachjury vorgelegt.
  • Die Jurysitzung ist für Mitte Oktober geplant.
  • Nach der Jurysitzung erhalten die Antragsteller*innen eine Zu- oder Absage.
  • Die von der Jury zur Förderung empfohlenen Projekte erhalten einen Fördervertrag.

Förderhöhe:

Die Projekte können mit maximal 8.000,- gefördert werden. Ein Eigenanteil von 10 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben sollte nach Möglichkeit in das Projekt eingebracht werden. Es dürfen Gelder weiterer Förderer in die Projekte eingebracht werden. Eine Kombination mit weiteren Geldern des Landes NRW muss im Einzelfall abgesprochen werden.**

Antragsfrist:

Das Antragsformular, das Formular „Ausgaben- und Finanzierungsplan“ und mögliche Anlagen müssen in digitaler Form bis Freitag, 15.09.2023 (23:59 Uhr) per Mail an transkultur@nrw-lfdk.de und mit Originalunterschrift per Post an das Landesbüro gesendet werden:

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.
Focus Ukrainian Artists II
Deutsche Straße 10
44339 Dortmund

* Mit der Antragstellung (Eingangsdatum des Antrags beim LFDK) ist der vorzeitige Maßnahmenbeginn zugelassen, sofern die Antragsstellenden ausdrücklich erklären, dass sie vor Antragstellung noch nicht begonnen haben und zusagen, auch für den Zeitraum zwischen Antragstellung und einer eventuellen späteren Bewilligung des Vorhabens die Regelungen der Allgemeinen Nebenbestimmungen für Projekte (AnBest-P) zu beachten.

** Der Eigenanteil kann entweder über Barmittel oder über bürgerschaftliches Engagement (fiktive Ausgaben für ehrenamtliche Tätigkeit mit bis zu 15 Euro/Stunde) eingebracht werden. Eine Kombination von beidem ist ebenfalls möglich. Die Gesamtsumme ehrenamtlichen Engagements darf jedoch 20 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben (= eure gesamten Einnahmen abzüglich/minus die privaten Drittmittel wie z.B. Stiftungsgelder, Eintritt etc.) nicht überschreiten. Der Eigenanteil kann auch von Kooperationspartnern eingebracht werden. Geldwerte Sachleistungen (auch Sachspenden und Sachsponsoring) können nicht als Eigenanteil berücksichtigt werden, sollen aber dennoch außerhalb der Kalkulation angegeben werden. Zweckgebundene Geldspenden und Geldsponsoring müssen in die Projektkalkulation eingebracht werden, aber als Leistungen privater Dritter und nicht als Eigenmittel.

Eure Ansprechpartnerinnen:

Inhaltliche Fragen
Yana Novotorova
Montags von 11:00 bis 15 Uhr
Telefon: +49 17631309038
Mail: y.novotorova@nrw-lfdk.de

Formalitäten, Abrechnung, Änderungsmitteilungen
Julia Knies / Hannah Koester
Dienstags und Donnerstags von 10 bis 13 Uhr
Telefon: +49 231 474292 09
Mail: transkultur@nrw-lfdk.de

Eine Beratung ist – auf Anfrage – in ukrainischer & russischer Sprache möglich. Außerdem kann die Beratung in englischer, türkischer, spanischer oder französischer Sprache erfolgen!