NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
FRAGIL und AGIL / Benedetta Reuter / Foto © Meyer Originals
Ein neues Land / Rue Obscure / Foto © Lara Müller
The Super Hero Piece / performing:group / Foto © Roberta Medina
Garten Minus Zäune / Theaterkollektiv per.Vers / Foto © Nana Franck
Once I Set Foot Outside / Marlin de Haan / Foto © Murat Durum
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
FARBE / Schneider, Rudat, Weyler, Mines / Foto © Projekt FARBE
REDRUM / Maciej Sledziecki / Foto © voy
X-CHANGE / fringe ensemble / Foto © Tanja Evers
Dörfer der Hoffnung / Internationales Frauenzentrum Bonn / Foto © Herand Müller-Scholtes
Hips Don't Lie / Foteini Papadopoulou / Foto © Anna Kropp
My Reputation ist Your Guarantee / El Cuco Projekt / Foto © Anna Lev
Pornotopia / Morgan Nardi
Marie-Lena Kaiser / Ariodante / Foto © Timo Reinders
Scutum Studies / Kollektiv ZOO / Foto © Robin Junicke
Deluxe / Marcus Grolle, Morgan Nardi, Kathrin Spaniol / Foto © Das mechanische Auge
Auf die Bühne - Freiheit leben! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez / Foto © Meyer Originals
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar

StattParkKultur - Parkplätze neu denken

Keine Einreichungen mehr möglich

Parkplatzmangel, Parkplatzkampf, Parkplätze statt Parks: Mit dem Phänomen „Parkplatz“ setzt sich das Projekt StattParkKultur auseinander. Künstler*innen und Expert*innen für Nachhaltigkeit beschäftigten sich in Unna und Detmold mit nachhaltiger Mobilität. Das Projekt hat die LAG 21 NRW gemeinsam mit dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste realisiert. Es wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung über den Fonds Nachhaltigkeitskultur im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Mobilitätskultur und Nachhaltigkeit“ gefördert.

Künstler*innen und Ensembles aus Nordrhein-Westfalen konnten sich mit ihrer Konzeptidee im Sommer 2019 einmalig um eine Teilnahme bewerben. Die ausgewählten Aktionen fanden jeweils an einem Tag im September 2019 in einer einzelnen Parkbucht statt.

Die ausgewählten Aktionen:

Ruppe Koselleck - Porschekomplex
17.9., Unna

Am 17.9. sorgte Konzeptkünstler Ruppe Koselleck mit seinem PORSCHEKOMPLEX in Unna für staunende und glückliche Gesichter. Mindestens 3287 Porsche Modellautos parkten für 24 Stunden in Unna vor dem Kreishaus vier Parkplätze zu.

> Vorab-Interview mit Ruppe Koselleck

DIE HAPPY FEW - Es war einmal in Westdeutschland
20.9., Detmold

DIE HAPPY FEW, bestehend aus Sina Ebell und David Schnaegelberger, erforschten gemeinsam mit Detmolder Expert*innen die Mobilität der Zukunft: Am 20.09.2019 haben sie in einer Parklücke in der Krumme Straße eine Zeitkapsel für das Jahr 2035 in die Welt gesetzt und alle Bürger*innen dazu eingeladen, im Autokino noch einmal gemeinsam mitzuerleben, warum wir Deutschen unsere Autos so lieben.

> Vorab-Interview mit DIE HAPPY FEW

Meine Wunschdomain - PARK*PLATZ*ORAKEL
21.9., Detmold

Das Performance-Kollektiv Meine Wunschdomain. bestehend aus Knut Schulz und Julia Nietzsche haben am 21.9. auf einer Detmolder Parkbuch ihr Orakelzelt aufgeschlagen. Hier konnten Besucher*innen eine Zukunftsperformance erleben – und auf einer Bank vor dem Zelt andere Menschen mit Visionen oder Fragen treffen.

> Vorab-Interview mit Meine Wunschdomain

> Projektbroschüre zum Download (PDF)